Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Palästinenser wütend über Trump und Clintons Unterstützung für Israel

Die Palästinenser sind wütend darüber, dass beide US-Präsidentschaftskandidaten bei ihren Treffen mit Netanyahu ihre Unterstützung für Israel zum Ausdruck brachten.

Die palästinensische Führung verurteilte am Montag den republikanischen Kandidaten Donald Trump für seine Aussage bei einem Treffen mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu am Vortag , dass, wenn er Präsident wird, die USA Jerusalem als vereinigte Hauptstadt des jüdischen Staates anerkennen werden.

Die Trump-Kampagne gab nach der Sitzung am Sonntagmorgen eine Erklärung ab in der es heißt, dass „die Vereinigten Staaten unter einer Trump-Regierung, schließlich das langjährige Kongress-Mandat akzeptieren Jerusalem als ungeteilte Hauptstadt des Staates Israel anzuerkennen.“

PLO Generalsekretär Saeb Erekat sagte, Trumps Kommentare demonstrieren die „Missachtung des internationalen Rechts“, den „völligen Verzicht auf die Zwei-Staaten-Lösung“ und den palästinensisch-israelischen Konflikt.

Der Kongress verabschiedete im Oktober 1995 ein Gesetz, dass die Anerkennung eines vereinigten Jerusalem als Hauptstadt Israels fordert. Aber keine US-Regierung – weder Republikaner noch Demokraten – hat dieses Gesetz bisher umgesetzt.

Auch die Kandidatin der Demokraten, Hillary Clinton, wurde von den Palästinensern gescholten. Bei dem Treffen mit Netanyahu sagte sie, dass „ein starkes und sicheres Israel für die Vereinigten Staaten von entscheidender Bedeutung ist.“

„Der Staat Palästina wird nicht als Faustpfand dafür dienen, die jüdischen Wählerstimmen in den Vereinigten Staaten zu gewinnen“, sagte das PA-Außenministerium am Montag in einer Erklärung.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 27/09/2016. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.