Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Politische Chareidi Führer im Gedenken an Peres

Nachdem bekannt wurde das der ehemalige Präsidenten Shimon Peres verstorben ist, haben die politischen Führer von Chareidi und die religiösen Juden in Israel, ihre Beileids- und Trauerbekundungen ausgesprochen.

Als einer der langlebigsten Politiker Israels, hatte Peres in Teilen viele der Themen und Ereignisse mitgestaltet, welche die Beziehungen zwischen den Religionsgemeinschaften und dem säkularen Staat geprägt haben. Dazu gehören, den Status quo über religiöse Angelegenheiten zu schützen und die Wehrpflicht von Yeshiva Studenten zu verhindern.

Gesundheitsminister Rabbi Yaakov Litzman sagte, „das Gesundheitsministerium und das Gesundheitssystem in Israel verneigt sein Haupt bei der Verabschiedung des neunten Präsidenten Shimon Peres. Seine Verdienste sind vielfältig und wichtig und sein Beitrag für das Leben der Israelis in allen Bereichen ist enorm, sowohl individuelle als auch soziale. Besonders wichtig waren seine Bemühungen, Israels Medizintechnik und seine wissenschaftlichen Bemühungen, für das Wohl aller zu verbessern.“

„Besonders wichtig waren die Bemühungen von Peres in Absprache mit der IDF, weiterhin zu ermöglichen, dass Jeschiwastudenten mit ihren Studien fortfahren können ohne den Wehrdienst leisten zu müssen“, so die Aussage des Gesundheitsministers. „Im Laufe seines Lebens betonte Peres die Bedeutung des Torastudium und arbeitete intensiv um die Rechte der bnei Jeschiwa zu gewährleisten.“

Der stellvertretende Bildungsminister Rabbi Meir Porush sagte in einer Erklärung, dass „Shimon Peres neben einem der Erbauer des Staates und seiner wichtigen Rolle in der Verteidigung, in den Herzen von chareidi Juden einen besonderen Platz hat für seine Bemühungen, dass Jeschiwa Schüler in Absprache mit der IDF ihre Studien fortsetzen konnten. Ich bin sicher, dass dies als ein großer Zechus für Shimon in Shamayim stehen wird, zusammen mit seinen anderen vielen Verdiensten und den großen Dingen, die er für die Öffentlichkeit auch als Privatmann getan hat.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 28/09/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.