Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Liberman warnt die Hamas: Die Raketenangriffe auf Israel müssen aufhören

Verteidigungsminister Avigdor Lieberman sagte am Donnerstagabend, während Israel keine Eskalation der Feindseligkeiten sucht, wird es einen fortgesetzten Raketenbeschuss auf die Gemeinden im Süden nicht tolerieren.

„Wir sind nicht auf der Suche nach Aufregung und niemand drängt auf eine Eskalation mit der Hamas im Gazastreifen, aber wir werden auf der Verteidigung und der Sicherheit der israelischen Bürger bestehen und an diesem Punkt wird es keinen Kompromiss geben. Alle Raketen aus dem Gazastreifen auf das Hoheitsgebiet des Staates Israel, werden durch eine starke Reaktion beantwortet werden“, warnte Liberman in einer Rede bei einer Zeremonie für IDF-Kommandanten.

Die Hamas kann sich ihrer Verantwortung für das Raketenfeuer aus dem Gazastreifen nicht entziehen, sagte er. „Wenn sie [Hamas] wirklich versuchen wollen zu erreichen diese Angriffe zu verhindern, dann wissen sie auch wie sie es tun müssen. Also, in Bezug auf etwaige abtrünnige Elemente [Dschihadisten], sollten sie versuchen härter durchzugreifen.“

Gadi Yarkoni, der Leiter des Eshkol Regionalrates sagte Reportern nach dem jüngsten Angriff, er sei „überzeugt, dass sich diese Situation nicht fortgesetzt kann“ und fügte hinzu, „ich bin mir sicher, die Sicherheitskräfte und die Regierung denken das gleiche.“

Gleichzeitig hat er die Regierung aufgerufen „zu handeln um diese Angriffe zu beenden. Wir werden auch weiterhin in der Nähe der Gaza-Grenze leben und der Staat Israel wird dafür sorgen, dass dieser Sprühregen von Raketen bald aufhört. Das sie [Hamas] diese sporadischen Feuer stoppen.“

Inzwischen präsentierte der Salafistische Dschihad Führer der Hamas ein Ultimatum: Entweder die Hamas befreit die Mitglieder der Organisation aus dem Gefängnis, oder wir werden die Angriffe auf Israel intensivieren. Das Ultimatum endet in 48 Stunden.

Eine Online-Erklärung von Abu Bakr Al-Makdasi bestätigte am Mittwoch, dass der erste der beiden Angriffe auf Israel als Vergeltung für die Verhaftung von fünf Salafi-Agenten vor ein paar Tagen durch die Hamas, sowie als Teil eines „Jihad gegen Juden“ erfolgte.

 

Von am 07/10/2016. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.