Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Steuereinnahmen im September enorm gestiegen

Die Steuereinnahmen sind in Israel im September 2016 um 13 Prozent gegenüber dem selben Monat ein Jahr zuvor gestiegen, hat die Steuerbehörde gemeldet. Der Anstieg war Teil eines Gesammtanstiegs der Steuereinnahmen seit mehreren Jahren, was dem Staat deutlich mehr Geld in die Kasse gespült hat, als von den Steuereinnahmen zu erwarten war.

Bisher wurden in diesem Jahr NIS 6 Milliarden an zusätzlichen Steuergeldern eingenommen, allein zwischen Januar und Juni waren es NIS 4 Milliarden. Im September wurden insgesamt NIS 25,3 Mrd. eingenommen. Zumindest ein Teil des Geldes, wurde zur Finanzierung des staatlichen Defizit genutzt.

Im September gab die Regierung NIS 800 Millionen mehr aus als sie „verdient“ hatte, dies bedeutet einen Gesamtaufwand von NIS 6,1 Milliarden über dem tatsächlichen Budget – fast genau so viel wie sie an zusätzlichen Zahlungen eingenommen hat. Der Gesamtstaatshaushalt für das Jahr 2016, beläuft sich auf NIS 35 Milliarden.

In einem Jahresbericht über die Aktivitäten seines Ministerium sagte Finanzminister Moshe Kachlon, „im nächsten Jahr werden wir den Wettbewerb in der Wirtschaft weiter erhöhen, die Lebenshaltungskosten senken, die Immobilienkrise lösen, die Wirtschaft für Importe erweitern und soziale Unterschiede reduzieren.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 10/10/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.