Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu nennt B’Tselem nach Anti-Israel-Treffen „paranoid“

Premierminister Binyamin Netanyahu, veröffentlichte am Samstagabend den folgenden Artikel als Antwort auf eine von der UN-Delegation der Palästinensischen Behörde bei den Vereinten Nationen im UN-Sicherheitsrat organisierten Sitzung.

An der Sitzung nahmen auch Vertreter der radikalen linken israelischen NGO B’Tselem teil.

Im Folgenden veröffentlichen wir die Worte des Premierministers in deutscher Übersetzung:

Während einer Sitzung, die gestern im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen stattfand, schlossen sich die Organisationen „B’Tselem“ und „American Friends of Peace Now“ dem Chor der Verleumdung gegen Israel an und wiederholten die falsche Behauptung, dass „Besatzung und Siedlungen“ die Ursache des Konflikts sind.

Die Wahrheit ist, dass die Palästinenser Israel seit 50 Jahren angreifen und sogar angegriffen haben, bevor es eine einzige Siedlung gab. Auch jetzt wird Israel aus dem Gaza-Streifen weiterhin attackiert, auch nachdem wir uns völlig aus [Gaza] zurückzogen. Sie greifen uns aus Judäa und Samaria an, während sie nicht nur die Rückgabe dieser Territorien verlangen, sondern auch das Recht auf Rückkehr nach Jaffa, Akko und Haifa. Sie unterstützen diese Forderungen durch mörderische Angriffe, die seit der Staatsgründung gegen uns gerichtet sind.

Diese Tatsachen beweisen, dass die Wurzel des Konflikts nicht „die Besatzung und die Siedlungen“ sind, sondern die andauernde Weigerung der Palästinenser, den jüdischen Staat in allen Grenzen anzuerkennen.

Der Chef von „B’Tselem“ hat gestern den Sicherheitsrat aufgefordert, gegen Israel vorzugehen. Was diese Organisationen bei den demokratischen Wahlen in Israel nicht erreichen konnten, versuchen sie nun international zu erreichen. Das ist nicht akzeptabel.

In der israelischen Demokratie kommen sogar wahnhafte [paranoide] kleine Gruppen wie „B’Tselem“ zu Wort. Aber die Mehrheit der Bevölkerung kennt die Wahrheit. Wir werden weiterhin im Namen der Gerechtigkeit arbeiten und unseren Staat vor internationalem Druck schützen.

Übersetzt von Dr. Dean Grunwald

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 16/10/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.