Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu beschuldigt Journalistin ihn stürzen zu wollen

Ministerpräsident Binyamin Netanyahu hat eine bekannte israelische Journalistin gerügt, die einen kritisch Bericht über den Premierminister im Fernsehen veröffentlicht hatte.

Netanyahu sagt, dass die Channel-2-Journalistin Ilana Dayan mit ihrer Berichterstattung dabei hilft, seine Regierung zu stürzen. Dayan interviewte Netanyahus ehemalige Berater und andere, die behaupteten, dass Netanyahu die Beamten die nicht als loyal empfunden wurden oder die von seiner Frau missbilligt wurden, ablehnte.

Am Montag erhielt Dayan eine Antwort aus Netanyahus Büro, in der sie als eine „extreme Linke“ bezeichnet wurde und die weiter besagte, dass die israelische Öffentlichkeit „jedes Vertrauen in die zentralen Medien-Organisationen verloren hat, die ihre Propaganda gegen den Ministerpräsidenten und den Likud entfesselt haben.“

Israelische Oppositionspolitiker kritisierten Netanyahu für die Aussage.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 08/11/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.