Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Iran verbietet die Einreise von US-Bürgern

Der Iran antwortete auf Trump’s Verbot der Einreise für Staatsangehörige aus dem Iran und 6 anderen muslimischen Ländern, durch die Beschränkung von US-Bürgern die in das Land Reisen wollen.

Einen Tag nachdem US-Präsident Donald Trump eine Exekutivverfügung erlassen hatte, die ein 90-tägiges Verbot der Einreise von Bürgern aus 7 muslimischen Ländern in die Vereinigten Staaten verhängte, gab der Iran am Samstag bekannt, dass er darauf mit „Gegenseitigkeit“ reagieren werde.

„Der Iran wird das Prinzip der Gegenseitigkeit umsetzen, bis die offensiven US-Einschränkungen gegen iranische Staatsangehörige aufgehoben werden“, schrieb das Außenministerium des iranischen Regimes in einer Erklärung.

„Die Entscheidung der USA die Reise für Muslime in die USA einzuschränken, auch wenn sie für eine vorübergehende Zeitspanne von drei Monaten gilt, ist eine offensichtliche Beleidigung für die islamische Welt und insbesondere für die große Nation des Iran.“

Trump betonte jedoch, dass die neuen Maßnahmen verhindern sollten, dass ein nationaler Mitgliedstaat unter den sieben relevanten Ländern die nationale Sicherheit in den USA gefährdet.

„Wir wollen sicherstellen, dass wir nicht die Bedrohung in unser Land lassen, gegen die unsere Soldaten im Ausland kämpfen“, sagte Trump, als er den Erlass im Pentagon unterzeichnete. „Wir wollen nur diejenigen in unser Land lassen, die unser Land unterstützen und unser Volk lieben.“

Ausländische Staatsangehörige die von den Beschränkungen den Maßnahmen ausgeschlossen sind, sind unter anderem „Reisen mit diplomatischem Visa, Visa der Nordatlantikvertragsorganisationen, C-2-Visa für die Reise in die Vereinten Nationen und G-1, G-2, G-3 und G-4 Visa.“

Außer dem Iran sind die fünf anderen muslimischen Nationen, die implizit in Trumps Exekutivbefehl erwähnt wurden, Syrien, der Irak, Libyen, Somalia, der Sudan und der Jemen.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 29/01/2017. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.