World Of Judaica

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Katz: An Pesach freie Busfahrten Von Tel Aviv zur Altstadt von Jerusalem

Politisch hat Israel viel zu feiern in diesem Jahr – aber mit der “Belohnung” kommen auch Risiken, sagte Transportminister Yisrael Katz.

Neben der positiven Richtung der US-Politik für das Wachstum Israels in Judäa und Samaria feiert Israel 2017 das 50-jährige Jubiläum des Sechstagekrieges und das 100-jährige Jubiläum der Balfour-Deklaration. “Infolgedessen können wir erwarten, dass wir dieses Jahr unter Druck geraten”, sagte Katz in Jerusalem.

Um zu feiern, will Katz das in diesem Jahr so viele Israelis wie möglich Yerushalayim besuchen. Um das zu tun, plant er an diesem Pesach, einen kostenlosen Busservice aus dem Zentrum des Landes anzubieten.

“Wir müssen laut und deutlich nein sagen zu einem arabischen Staat und ja zu einem starken, vereinigten, Jerusalem unter israelischer Souveränität”, sagte Katz. “Ich möchte den Hoheitsbereich von Jerusalem und die Zahl der Juden in der Stadt vergrößern und den Hochgeschwindigkeitszug von Tel Aviv nach Jerusalem bis zu den Toren der Altstadt bringen.”

Der erste Schritt in dieser Anstrengung wird dieses Pesach sein, die kostenlosen Buslinien von Tel Aviv in die Alte Stadt zu etablieren. Viele Israelis, sagte Katz, wollen die Stadt auf Chagim besuchen, aber sie haben Angst nach Jerusalem zu fahren, sei es wegen der Sicherheitslage in der Stadt, oder häufiger wegen der Verkehrsverbindungen zu der Stadt. Ein kostenloser Bus-Service nach Jerusalem während Chol Hamo’ed wird beide Probleme für die Bewohner des Zentrums des Landes lösen.

Katz hat vorgeschlagen, die Gemeindegrenzen von Jerusalem zu erweitern, um Gush Etzion, Maale Adumim, Givat Ze’ev, Beitar Illit und die israelische Städte östlich der Stadt zu einer einzigen Metropole zusammen zu fassen. Die verschiedenen Abteilungen von Metropolitan Yerushalayim werden als interdependent Bezirke betrieben, die jeweils ihre eigenen Angelegenheiten betreiben, aber einen Teil der Stadt für administrative und andere Zwecke neuten, wie es in New York und London der Fall ist.

Arabische Dörfer und Nachbarschaften jenseits des Sicherheitszauns, die derzeit Teil der Gemeinde Jerusalem sind, werden mit einer eigenen kommunalen Verwaltung aufgebaut, die ihre eigenen Dienste für die Bewohner selbständig zur Verfügung stellt.

Arabischen Gemeindeverwaltungen steht es frei, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen. Wesentliche Dienstleistungen wie Wasser, Strom und Strafverfolgung würden in den Händen von Metropolitan Yerushalayim bleiben, aber Bildung und andere Dienstleistungen würden von der lokalen Verwaltung zur Verfügung gestellt werden.

 Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2017.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…



Von am 17/02/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.