Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Arabische Liga widersetzt sich dem Umzug der US-Botschaft nach Jerusalem

Die arabischen Außenminister haben einstimmig mehr als ein Dutzend politische Beschlüsse gebilligt, darunter auch eine Ablehnung dessen, was sie einen „einseitigen Schritt“ nannten und den historischen und rechtlichen Status von Jerusalem gefährden würde.

Dies war ein offensichtlicher Hinweis auf die erwähnten Absichten von Präsident Donald Trump, die US-Botschaft in Israel von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen.

Der jordanische Außenminister Ayman Safadi sagte, die Resolution sei eine von etwa 17, die später in dieser Woche auf der Konferenz verabschiedet werden soll.

Er sagte, die arabischen Minister bekräftigten auch die Notwendigkeit, einen Staat Palästina neben Israel zu gründen.

Trotz vieler Herausforderungen, denen sich die arabische Welt gegenübersieht: Sind die palästinensische Frage, der arabisch-israelische Konflikt, die arabische Friedensinitiative, die angebliche israelische „Verletzung von Jerusalem“ und der „Siedlungsbau“ von oberster Priorität.

Trump’s Kampagne-Versprechen, die Botschaft in Israels Hauptstadt zu verlegen, hat den Zorn in Teilen der arabischen Welt erregt, während die Palästinenser drohten, heftig darauf zu reagieren.

In den letzten Wochen gab es Anzeichen dafür, dass eine Verlegung der Botschaft nicht unmittelbar bevorsteht.

Am Sonntag erklärte US-Vizepräsident Mike Pence während seiner Ansprache beim amerikanischen Israel Public Affairs Committee (AIPAC) in Washington, dass Trump den Umzug der Botschaft „ernsthaften Betrachtungen“ unterzieht.

„Nach jahrzehntelangem Gerede darüber überlegt der Präsident ernsthaft, die amerikanische Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu bringen“, sagte er.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 28/03/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.