Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Palästinenser und UNO verurteilen neuen Wohnort für die Amona evakuierten

Die Palästinensische Autonomiebehörde und die Vereinten Nationen, kritisieren die Ankündigung eines neuen Wohnortes in der Nähe von Shilo für die ehemaligen Bewohner der evakuierten Gemeinde Amona.

Israel genehmigte die Umsiedlung der ehemaligen Bewohner von Amona, an einen neuen Wohnort in der Nähe von Shilo in Samaria. Die Gemeinde wurde in diesem Jahr wegen eines Urteils des Obersten Gerichtshofes evakuiert, weil ihre Häuser „angeblich“ auf privatem palästinensischen Land gebaut worden, obwohl von den Klägern keine Beweise für die Rechtmäßigkeit ihrer Behauptung vorgelegt wurden.

Amona bildet eine Ausnahme von der Entscheidung des israelischen Sicherheitskabinetts am Donnerstagabend, um den Neubau von Häusern in bestehende Gemeinden zu beschränken. „Ich habe versprochen, eine neue Gemeinschaft zu schaffen und wir werden dieses Engagement respektieren und es heute umsetzen“, erklärte Netanyahu vor der Kabinettssitzung am Donnerstag.

Die palästinensische anti-Israel Fanfare Hanan Ashrawi fordert internationale Interventionen und sagt, dass die „Ankündigung einmal mehr beweist, dass Israel mehr daran gelegen ist seine illegale Siedlerpopulation zu beschwichtigen, als sich an die Anforderungen an Stabilität und einen gerechten Frieden zu halten. Es ist an der Zeit, dass alle Mitglieder der internationalen Gemeinschaft der Sache des Friedens und der Gerechtigkeit dienen und Israel dazu bringen, seine rechtswidrigen Siedlungsaktivitäten und den illegalen Unilateralismus ein für allemal aufzugeben.“

Ashrawi fügte hinzu, die Regierung von Netanyahu setzt ihre „systematische Politik des Siedler-Kolonialismus, der Apartheid- und der ethnischen Säuberung fort und zeigte eine totale und eklatante Missachtung der palästinensischen Menschenrechte.“

UNO-Chef Antonio Guterres schloss sich der Kritik an und sein Sprecher sagte.

„Der Generalsekretär hat konsequent betont, dass es keinen Plan B für Israelis und Palästinenser gibt, in Frieden und Sicherheit zusammenzuleben. Er verurteilt alle einseitigen Handlungen, die in der Gegenwart den Frieden bedrohen und die Zwei-Staaten-Lösung untergraben.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 31/03/2017. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.