Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Hamas-Terrorist bei Tunneleinsturz getötet

Ein Palästinensischer Terrorist wurde am Montag in Gaza getötet und zwei andere wurden verletzt, als der Terror-Tunnel in dem sie arbeiteten einstürzte.

Die Hamas benannte den Terroristen als Anas Abu Mousa Shawish, 20, von den Izz ad-Din al-Qassam Brigaden.

In einer Erklärung bekräftigt die Hamas „das Engagement und die Entschlossenheit, den Widerstand gegen die kriegführenden Besatzungsmächte fortzusetzen.“

Dutzende palästinensische Arbeiter wurden durch Tunnelzusammenbrüche getötet. Die IDF hat die Bewohner von Gaza gewarnt, dass diese Tätigkeit lebensgefährlich ist.

Ägyptische Operationen gegen die Tunnel und eine mögliche israelische Beteiligung daran, wurden als mögliche Ursachen für den Zusammenbruch des Tunnels angegeben.

Die Terrororganisation Hamas beschäftigt über 1.000 Gaza-Bewohner, um ihre grenzüberschreitenden Tunnel zu graben und zahlt dafür monatlich Hunderttausende von Dollar an Lohn. Jeder Tunnelbauer erhält 300 bis 400 USD pro Monat.

Die Hamas verbraucht etwa 40 Millionen Dollar ihres Militärhaushaltes in Höhe von 100 Millionen Dollar für den Tunnelbau, nach israelischen und palästinensischen Quellen.

Ein israelischer Beamter schätzte im vergangenen Juli, dass die Hamas jeden Monat etwa sechs Kilometer Tunnellänge gräbt.

Die Hamas hat ein ausgeklügeltes Netz von Tunneln gebaut, um Israels Grenzen zu unterwandern und um Terrorangriffe gegen Zivilisten und Soldaten durchzuführen und Güter und Waffen von der Sinai-Halbinsel aus nach und aus Gaza zu schmuggeln.

Die IDF zerstörte die meisten Tunnel im der Operation Protective Edge im Sommer 2014, aber die Hamas arbeitet seitdem mit kräften daran, das Netzwerk wieder aufzubauen.

 Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2017.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…



Von am 18/04/2017. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.