World Of Judaica

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

ISIS-Angriff auf Kloster in Ägypten; Israel bleibt wachsam

Die Terror-Gruppe Islamischer Staat (ISIS) hat am Dienstag die Verantwortung für einen Angriff auf einen ägyptischen Polizeikontrollpunkt in der Nähe des berühmten Katharinenklosters im Sinai übernommen, bei dem ein Polizist getötet und vier andere verwundete wurden.

Das Katharinenkloster (Shutterstock)

Die Terroristen eröffneten das Feuer von einem erhöhten Hügel mit Blick auf den Polizeikontrollpunkt direkt vor dem Kloster, das sich in einer abgelegenen Wüste und Berglandschaft im südlichen Teil der Sinai-Halbinsel befindet.

Nach einem Feuergefecht mit der Polizei, bei dem einige der Angreifer verletzt wurden, flohen die Terroristen.

Die ISIS-angeschlossene Amaq Nachrichtenagentur gab am Mittwoch bekannt, dass die Terroristen des ISIS den Angriff auf Saint Catherine durchgeführt haben.

Dies ist das erste Mal, dass ISIS ein Kloster angegriffen hat.

Der Angriff erfolgte kurz vor einem geplanten Besuch von Papst Franziskus in Ägypten der nächste Woche stattfinden soll und eine Woche nach zwei Angriffen auf ägyptische Kirchen in der Nil-Delta-Stadt Tanta und der Küstenstadt Alexandria, bei denen am Palmsonntag 45 Menschen ums Leben kamen.

Die USA veröffentlichten am Mittwoch eine Reisewarnung und forderten ihre Staatsangehörigen in Ägypten auf, sich für die nächsten zwei Wochen von den Kultstätten fernzuhalten und Menschenmassen zu meiden.

Israel hat am Mittwoch beschlossen, seinen Grenzübergang in den Sinai zu schließen und die Taba-Kreuzung in den Sinai bleibt weiterhin für Israelis geschlossen. Die Entscheidung wurde nach einer Sicherheitsbewertung durch das Anti-Terror-Büro getroffen und wird in den kommenden Tagen neu bewertet.

Vor den Pessach-Feiertagen befahl der Verkehrsminister Yisrael Katz, dass Reisen nach Sinai für Israelis untersagt sind. Zuvor hatte es von den Sicherheitsdiensten mehrere Warnungen gegeben, dass die ISIS-Terroristen Anschläge auf israelische Touristen geplant haben.

 Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2017.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…



Von am 19/04/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.