Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu: Abbas hat Trump bei seinem Besuch in Washington belogen

„Ich hörte, dass Präsident Abbas gestern sagte, dass die Palästinenser ihren Kindern Frieden lehren. Leider ist das nicht wahr. Sie benennen ihre Schulen nach Mördern von Israelis und sie bezahlen Terroristen“, sagte Netanyahu.

Der PA-Vorsitzende Mahmoud Abbas sagte auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit US-Präsident Donald Trump am Mittwoch in Washington, dass Kindern die in den PA-verwalteten Gebieten von Judäa und Samaria aufgewachsen, Werte des Friedens gelehrt werden.

„Ich versichere Ihnen, dass wir unserer Jugend, unseren Kindern, unseren Enkelkindern eine Kultur des Friedens lehren“, sagte Abbas trotz des anti-israelischen Hasses und der Aufhetzung der Gewalt in palästinensischen Schulen, Medien und bei kulturellen Veranstaltungen.

In der Tat, beginnt die PA-Aufstachelung um Juden zu ermorden, von der frühen Kindheit an. Mit Kinderspielzeug, Unterhaltung, Videospielen, öffentlicher Bildung, sozialer Medien und allgemeiner palästinensischer Kultur. Palästinensische Straßen, Plätze und kulturelle Einrichtungen werden häufig nach Terroristen mit Blut an ihren Händen benannt.

Vor seinem Treffen mit Abbas hatte Trump „Bedenken über die Zahlungen an palästinensische Gefangene in israelischen Gefängnissen erhoben, die Terrorakte begangen haben“, erklärte der Sekretär des Weißen Hauses Sean Spicer.

Netanyahu: ‚Ich hoffe, es ist möglich Veränderungen zu erreichen‘

„Ich hörte, dass Präsident Abbas gestern sagte, dass die Palästinenser ihren Kindern Frieden lehren. Leider ist das nicht wahr. Sie benennen ihre Schulen nach Mördern von Israelis und sie bezahlen Terroristen“, sagte Ministerpräsident Benjamin Netanyahu bei der Eröffnung eines Treffens mit dem rumänischen Premierminister Sorin Grindeanu in Jerusalem. Wo die beiden Politiker unter anderem, die zunehmende bilaterale Zusammenarbeit in Cyber, Landwirtschaft und Handel diskutierten.

„Aber ich hoffe, dass es möglich ist eine Veränderung zu erreichen und einen echten Frieden zu ermöglichen“, fügte Netanyahu hinzu. „Das ist etwas, für das Israel immer bereit ist. Ich bin immer bereit für echten Frieden.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 05/05/2017. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.