Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu: Israel begrüßt Präsident Trumps Vorstoss zum Frieden

Ministerpräsident Binyamin Netanyahu eröffnete die wöchentliche Kabinettssitzung am Sonntagmorgen, mit einer Diskussion über den bevorstehenden Besuch von US-Präsident Donald Trump in Israel.

Der US-Präsident wird am 22. Mai in Israel ankommen.

Netanyahu sagte, Trump’s erste Überseereise als Präsident spiegelt die starke Bindung zwischen unseren beiden Nationen wieder. „Der Präsident wird hier als ein großer Freund von Israel herzlich willkommen geheißen und zwar so, wie es für den Führer unseres größten Verbündeten, den Vereinigten Staaten üblich ist.“

Er begrüßte Trump’s Vorstoss um die Friedensgespräche wieder aufzunehmen, kritisierte aber den Palästinenserführer Mahmud Abbas für sein Lob für Terroristen und diese zu bezahlen, sowie den Kindern in der PA Hass zu predigen.

„Der amerikanische Präsident versucht, die Möglichkeiten der Erneuerung des Friedensprozesses mit den Palästinensern zu untersuchen. Ich teile diesen Wunsch ebenso wie die Bürger Israels. Wir wollen Frieden. Wir erziehen auch unsere Kinder für den Frieden“, sagte der Ministerpräsident.

„Ich hörte Abu Mazen [Abbas], der die Terroristen preist und sie nach der Schwere der Morde die sie gegen Israelis begangen haben bezahlt. Ich hörte Abu Mazen sagen, dass die Palästinenser auch ihre Kinder für den Frieden erziehen. Ich bedauere sagen zu müssen, dass das einfach falsch ist.“

Der palästinensische „Märtyrerfonds“ zahlt Gehälter an etwa 35.000 Familien von Palästinensern, die in dem langwierigen Konflikt mit Israel getötet und verwundet wurden und sagt, dass ihnen das Geld als Sozialhilfe gezahlt wird.

Israel hat längst gesagt, dass die Zahlungen den Terrorismus verherrlichen und einen Anreiz zum Töten bieten. Letzte Woche drängte Netanyahu den PA-Vorsitzenden Abbas, den „Frieden zu finanzieren und nicht die Mörder.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 07/05/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.