World Of Judaica

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Palästinenser wählen einen Mörder zum Bürgermeister von Hebron

Tayseer Abu Sneineh, ein Terrorist und Mörder von sechs Israelis, wurde zum Bürgermeister von Hebron gewählt.

Die Palästinenser wählten am Samstag Tayseer Abu Sneineh, einen Terroristen und Mörder von sechs Israelis, um die Gemeinde Hebron zu leiten.

Palästinensischer Terrorist Tayseer Abu Sneineh. Foto: Arab Media

Abu Sneineh, der Fatah-Vertreter in den Kommunalwahlen, war Mitglied einer palästinensischen Terrorzelle die am 2. Mai 1980 einen Terrorangriff in der Stadt ausführte, in der Nähe von Beit Hadassah – dem einzigen Gebäude in Hebron in dem damals Juden lebten. Sechs Yeshiva-Studenten – Tzvi Glatt, Eli HaZe’ev, Shmuel Marmelstein, Hanan Krauthhammer, Gershon Klein und Ya’akov Zimmerman – wurden ermordet und weitere 16 Israelis wurden verletzt, einige schwer.

Alle vier Terroristen, die zu Gefängnisstrafen verurteilt wurden, sind in den 1980er Jahren, bei verschiedenen Gefangenenaustausch-Deals freigelassen worden.

Die Fatah, die Regierungspartei der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), beschrieb in der Ankündigung von Abu Sneinehs Kandidatur den Terrorangriff als „eine der wichtigsten Schlachten und Taten der Tapferkeit in der Fatah-Bewegung“ und „eine der mutigsten Selbstaufopferungs-Operationen.“

Die Hamas, die eine starke politische Präsenz in der Stadt hat, boykottierte die Wahlen.

Abu Sneineh trat der PA in den 1990er Jahren bei und diente in dem Ministerium, das mit der Bewachung der heiligen Stätten betraut wurde und für die Höhle der Patriarchen verantwortlich war.

Als Mitglied eines großen Clans mit einer langen Geschichte von mörderischen Terrorangriffen gegen Israelis, wird Abu Sneineh für Dienstleistungen zuständig sein, die den israelischen Einwohnern der Stadt zur Verfügung gestellt werden.

David Wilder, ein israelischer Bewohner von Hebron berichtete auf Facebook, dass schweres Schießen die Stadt erfüllte, nachdem die Wahlergebnisse verkündet wurden. Bilder aus der Stadt zeigen Scharen von Palästinensern die feiern und mit automatischen Gewehren in die Luft feuern.

Noam Arnon, Sprecher der jüdischen Gemeinde in Hebron sagte, dass die Wahl eines „verurteilten Mörders“ als Bürgermeister ein Zeugnis dafür ist, was „von dem Osloer Friedensabkommen übrig geblieben ist. Das ist ethischer und moralischer Konkurs. Dies zeigt an, wer unser Partner [in den Friedensverhandlungen] ist und in welche Tiefen er gesunken ist.“

Danny Danon, israelischer Botschafter bei den Vereinten Nationen, tweetete: „Taysir Abu Sneineh wurde heute zum Bürgermeister von Hebron gewählt. Seine bisherigen beruflichen Leistungen? Er ermordete sechs jüdische Studenten.“

Von Aryeh Savir,
für Welt Israel Nachrichten

 Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2017.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…



Von am 14/05/2017. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.