Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Trump beendete seine Reise ins Heilige Land mit einer pro-israelischen Rede

US-Präsident Donald Trump schloss seinen 28-stündigen Besuch in Israel mit hohem Lob für Premierminister Benjamin Netanyahu, einer leidenschaftlichen Forderung nach Frieden zwischen Israelis und Palästinensern und dem feierlichen Gelübde, dass der Iran während seiner Amtszeit als Präsident keine Atomwaffen erhalten würde.

Während seiner Rede im Israelischen Museum in Jerusalem vor israelischen Politikern, einschließlich der Knesset-Mitglieder, Bürgermeistern und der Oberrabbiner, wiederholte Trump seinen Aufruf, die Ideologie des Terrorismus „zu vernichten“ und sprach über die politischen, historischen und Verteidigungs-Bindungen zwischen den USA und Israel.

Er drängte auf den schwer fassbaren Frieden zwischen Israel und den Palästinensern und forderte beide Seiten auf, die „Schmerzen und Meinungsverschiedenheiten der Vergangenheit“ beiseite zu legen und zu erklären, dass beide Seiten bereit sind bei den Friedensbemühungen vorwärts zu kommen.

„Die Palästinenser sind bereit, den Frieden zu erreichen“, sagte Trump. Dann wandte er sich an Premierminister Netanyahu, der während der Rede an seiner Seite saß und sagte: „Auch Benjamin Netanyahu will Frieden.“

Er stellte fest, dass Juden Israel zu einem Ort gemacht haben, an dem alle Menschen egal welcher Glaubensrichtung ihre Felder bestellen, leben, arbeiten und beten können wo sie wollen.

„Muslime, Christen und Menschen aller Glaubensrichtungen steht es in Israel frei, nach ihrem Gewissen zu leben und G-tt zu verehren“, unterstrich Trump.

„Ich rufe alle Menschen aus allen Glaubensrichtungen auf, um Inspiration aus dieser Stadt [Jerusalem] zu ziehen und alle sektiererischen und religiösen Unterschiede beiseite zu legen und gemeinsam Wege zu finden, um die Zukunft dieser Region so viel besser zu machen als sie jetzt ist. Veränderung muss von innen kommen und kann nur von innen kommen“, sagte der Präsident.

Trump sagte, dass die Sicherheits-Zusammenarbeit mit Israel heute besser ist als je zuvor und der Unterschied zur vergangenen [Obama]-Regierung klar gesehen werden kann. „Es ist ein großer und schöner Unterschied“, betonte er.

In Bezug auf die nuklearen Ambitionen des Iran erklärte Trump, dass „der Iran die Zerstörung Israels fordert. Aber nicht mit Donald J. Trump „, sagte er unter stehenden Ovationen.

Die meisten israelischen Politiker begrüßten die Rede von Trump.

Der Vorsitzende des Knesset Verteidigungsausschuss MK Avi Dichter, begrüßte die Aussagen von Präsidenten Trump über die Verbindung des jüdischen Volkes mit dem Land Israel, im Lichte der Versuche der Palästinenser und anderer Länder der Welt, die Geschichte Jerusalems und Israels zu verfälschen.

Yossi Dagan, Chef des Shomron Regional Council sagte, die Rede sei mehr pro-Israel gewesen, als die Reden der meisten Knesset-Mitglieder.

Bildungsminister Naftali Bennett nannte die Rede „beispiellos“ und bemerkte Trumps freundlichen Ton und das Gelübde, den Iran davon abzuhalten eine Atombombe zu bekommen.

MK Tzipi Livni, eine ehemalige Außenministerin, rief Netanyahu und den palästinensischen Führer Mahmud Abbas auf, den Erklärungen von Trump zu folgen.

„Trump machte deutlich, dass nach seiner Ansicht sowohl Abbas als auch Netanyahu Partner für den Frieden sind. Jetzt müssen sie es beweisen“, sagt sie.

Ministerpräsident Binyamin Netanyahu, der vor Präsident Trump sprach sagte, dass er Mahmoud Abbas Verurteilung des Terrorangriffs in Manchester, England begrüßt habe.

Ministerpräsident Netanyahu sagte, er hoffe, dass dies eine „wirkliche Veränderung“ darstellt. Er sagt, dass Abbas Verurteilung „der erste und der entscheidende Schritt auf dem Weg zu einem echten Frieden“ sein könnte. Er stellte auch fest, dass palästinensische Terroristen Stipendien von der PLO erhalten haben.

Der Premierminister sagte zu Präsident Trump, dass ein „langlebiger Frieden“ unter seiner Führung von vorangetrieben werden kann.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 23/05/2017. Abgelegt unter Israel,Video. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.