Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Online-Ausstellung markiert erste Deportationen nach Auschwitz

Das Auschwitz-Museum hat eine Online-Ausstellung zum 77. Jahrestag der Deportation, der ersten Gruppe von Polen in das deutsche Todeslager eröffnet.

Im Jahr 2006 hat das polnische Parlament, den 14. Juni als Nationalen Gedächtnistag für die Opfer der deutschen Nazi-Konzentrations- und Vernichtungslager benannt gegeben.

Deportation in das deutsche Vernichtungslager Auschwitz. Foto: Auschwitz-Museum

Die Ausstellung, die vom Internationalen Bildungszentrum für Auschwitz und dem Holocaust geschaffen wurde, befindet sich auf der Website des Google Cultural Institute unter dem Titel „14. Juni 1940“.

An diesem Juni-Tag deportierten die Nazis 728 Polen, darunter 20 Juden, aus dem Gefängnis in Tarnow nach Auschwitz (beide sind im Südosten Polens). Sie waren politische Gefangene und Mitglieder des polnischen Widerstandes und zumeist Katholiken.

Nach Angaben des Museums waren die meisten von ihnen jung, darunter auch Grund- und ältere Schüler, Soldaten, Rechtsanwälte, Lehrer, Priester, Arbeiter und Bauern.

Die Massendeportationen der Juden, begannen zu einem späteren Zeitpunkt.

Die Ausstellung erzählt die Ereignisse am 13. und 14. Juni 1940, als die Gefangenen das Gefängnis in Tarnow verließen. Wie sie durch die Straßen der Stadt zum Bahnhof geführt und mit dem Zug nach Auschwitz transportiert wurden. Von den 728 Gefangenen, die am 14. Juni von Tarnow nach Auschwitz deportiert wurden, überlebten 298 und 272 starben, während das Schicksal von 158 bisher unbekannt ist.

Heute ist der Platz vor dem ehemaligen jüdischen Ritualbad in Tarnow der Platz der Auschwitz-Insassen, im Jahr 1975 wurde dort ein Denkmal in Erinnerung an die ersten Häftlinge des Todeslagers enthüllt.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 16/06/2017. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 × fünf =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.