Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Justiz: Keine Entscheidung über die Anklage von Frau Netanyahu

Es wurde noch keine Entscheidung gegen Frau Sarah Netanyahu getroffen, in einer Untersuchung über die Behandlung des Haushaltsbudgets in der Residenz des Premierministers, teilte das Justizministerium in einer Erklärung mit. Die Aussage kam als Reaktion auf einen Bericht über Channel 2, dass Staatsanwalt Avichai Mandelblit beschlossen hätte, gegen Frau Netanyahu Anklage wegen Misswirtschaft des Haushaltsbudgets zu erheben.

„Trotz der Mediengeschichten über die Angelegenheit, ist noch keine Entscheidung vom Staatsanwalt getroffen worden“, besagt die Erklärung. „Wenn eine Entscheidung getroffen wird, wird nach der Beendigung der vom Staatsanwalt angeordneten Untersuchungen eine endgültige Erklärung über seine Entscheidung verkündet.“

Die Polizei leitete ihre Untersuchung darüber ein, wie Frau Netanyahu (die Ehefrau von Premierminister Binyamin Netanyahu) das Budget für den Haushalt vor einigen Monaten gehandhabt hat. In einer Erklärung sagte die Polizei, dass alle Beweise an Mandelblit übergeben worden seien. Die Polizei hat aber keine konkreten Empfehlungen gemacht, ob Frau Netanyahu wie es in vielen Strafsachen üblich ist, angeklagt wird oder nicht.

Frau Netanyahu wird beschuldigt, Regierungsgeld verschwendet zu haben und Geld das für den Betrieb des Haushaltes vorgesehen war, für andere Dinge ausgegeben zu haben. Es wird ihr vorgeworfen, dass diese zweckentfremdete Verwendung den Staat Hunderttausende von Schekeln pro Jahr kostete.

Unter den angeblichen Mißbrauch von Geldern fallen u.a. die Gehälter eines Pflegers für den Vater von Frau Netanyahu aus staatlichen Mitteln, sowie die Menge an Aufwendungen für Dienstleistungen und die Verwendung staatlicher Gelder für nicht autorisierte persönliche Ausgaben.

In einer Erklärung teilte Frau Netanyahus Anwalt Yossi Cohen mit, „die Anschuldigungen gegen Frau Netanyahu sind absurd. Für wie lange wird die Netanyahu-Familie noch verfolgt? Bis zu dem Punkt, wo ein Hausangestellter eine Tasse Tee für Frau Netanyahus 97-jährigen Vater auf seinem Sterbebett vorbereitet hat?“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 08/08/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.