Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

USA: Antwort auf die Drohung des Iran das Atomprogramm neu zu starten

Der Iran muss für alle seine Handlungen verantwortlich gemacht werden, trotz des nuklearen Deal

Die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley sagte, dem Iran sei es nicht erlaubt, „den nuklearen Deal zu nutzen, um die Welt als Geisel zu halten.“

Haley kommentierte am Dienstag die Drohung des iranischen Präsidenten Hassan Rouhani, das Atomprogramm des Landes im Zuge der neuen US-Sanktionen die gegen die Islamische Republik verhängt wurden, neu zu starten. Rouhani sagte, Teheran könne sehr schnell sein Atomprogramm vorantreiben, wenn die USA ihre „Drohungen und Sanktionen“ gegen den Iran fortsetzen.

Haley warnte davor, dass „das Atomabkommen nicht zu groß werden muss, um zu scheitern“ und fügte hinzu, dass es dem „Iran unter keinen Umständen jemals erlaubt sein könnte, Atomwaffen zu besitzen.“

Haley sagte, dass der Iran für die Einführung von Raketen, die Unterstützung des Terrorismus, die Missachtung der Menschenrechte und die Verletzung der Resolutionen des UN-Sicherheitsrates (UNSC) verantwortlich gemacht werden muss.

Sie plant, das nächste Treffen der Atom-Energie-Agentur (IAEA) in Wien zu besuchen.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 16/08/2017. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.