Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Bulgarien: Holocaust-Gedenkmal mit islamischem Graffiti beschmiert

Vandalen verschandelten ein Denkmal, das an die Tapferkeit und Kameradschaft während des Holocaust erinnert, mit islamischen Graffiti.

Das verunstaltete Holocaust-Denkmal. Foto: Stadtverwaltung vonf Vidin und Roe Shalom/Facebook

Ein Denkmal, das zu Ehren der Bewohner der bulgarischen Stadt Vidin errichtet wurde, die die Deportation ihrer jüdischen Nachbarn während des Holocaust verhinderten, wurde mit antisemitischen Parolen verschandelt, berichtet die Shalom-Organisation der Juden in Bulgarien.

Vidins Bürgermeister Ognian Tzenkov, nannte den Vandalismus, der die Worte „Palästina“, „Allah“ und „Hamas“ enthielt, als „eine unverschämte und inakzeptable Handlung“ und versprach, den Schaden sofort zu beseitigen.

Der islamische Halbmond, Parolen und palästinensische Flaggen, wurden auch auf das Denkmal gemalt.

In einem Brief an den Bürgermeister, erklärte Shalom-Präsident Dr. Alexander Oscar, dass „das Denkmal auch weiterhin ein Symbol für die Bruderschaft und die langjährige Geschichte zwischen unseren beiden Nationen sein wird.“

Im Jahr 2003 von Juden aus Israel erbaut, war der Obelisk „ein Dankeschön für die städtische Gemeinschaft, die die Deportation ihrer jüdischen Nachbarn in die Nazi-Konzentrationslager nicht zuließ“, sagte die Organisation auf ihrer Facebook-Seite nach einer Übersetzung des Weltjüdischen Kongresses.

Während des Holocaust setzte Bulgarien eine Reihe von drakonischen Gesetzen gegen seine jüdische Gemeinde um und deportierte mehr als 13.000 Juden aus den Gebieten die sie besetzt hatten in den Tod.

Intensive innere Opposition verhinderte, dass die Regierung Juden die in den Hauptprovinzen wohnten deportierte, nach dem Staatlichen Holocaust-Gedächtnismuseum.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 23/08/2017. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.