Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Bericht: Israelischer Botschafter in „geheimer“ Mission in Kairo

Israels Botschafter in Ägypten, David Govrin, besuchte Berichten zufolge in dieser Woche Kairo, in Vorbereitung auf eine Umschichtung des israelischen Botschaftspersonals in Ägyptens Hauptstadt. An dem Besuch nahmen laut ägyptischen Medien, Botschafter Govrin und acht Botschaftsangestellte teil. Es ist der erste Besuch von hochrangigen israelischen Botschaftsangestellten seit Ende 2016 in Ägypten.

Nach britischen Berichten war Govrin gezwungen, am Ende des Jahres 2016 Ägypten wegen der Bedrohungen seines Lebens zu verlassen. Diese Geschichte wurde von Israel niemals bestätigt, aber es ist eine Tatsache, dass die israelische Botschaft in Kairo seit Monaten ohne Botschafter war. Der Bericht besagte, dass es nicht klar war welcher Art die Bedrohungen waren, sondern dass sie mit bestimmten Terroranschlägen verbunden gewesen sein könnten, die in Ägypten im vergangenen Jahr stattgefunden haben.

Israel hat seit September 2011 eine sehr kleine diplomatische Präsenz in Ägypten, nachdem ein Mob die Botschaft während des Aufstandes gegen den ehemaligen Präsidenten Hosni Mubarak stürmte. Sechs israelische Wachleute wurden gezwungen, sich im Inneren des Gebäudes zu verbarrikadieren. Nur durch das Eingreifen der Vereinigten Staaten wurden ägyptische Sonderkräfte nach Kairo geschickt, um die Israelis aus dem Gebäude zu retten, berichtete Yediot Acharonot.

 

Von am 25/08/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.