Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

EJC: Die europäischen Regierungen müssen stärker gegen islamistische Terroristen vorgehen

Der Präsident des Europäisch jüdischen Kongresses EJC, Dr. Moshe Kantor, fordert die internationale Gemeinschaft auf, stärkere und weitreichende Schritte gegen diejenigen zu ergreifen, die einen radikalen islamistischen Terrorismus verüben, finanzieren und dazu inspirieren.

„Wie viele Opfer von Terrorattacken muss es noch geben, bis wir ernsthafte Schritte unternehmen, um die Gruppen zu identifizieren und zu beseitigen die solche Monster produzieren?“, fragte Dr. Kantor. „Wir müssen jetzt handeln, um weit größere Opfer zu verhindern, da die Terroristen immer mehr ermutigt werden.“

„Wir müssen die Gruppen und Zellen, die diese barbarischen Handlungen begehen, finden und eliminieren und hart gegen diejenigen handeln, die sie beführworten und sich dafür begeistern“, fügte Kantor hinzu.

Kantor fordert nach den jüngsten Terrorangriffen in Finnland vor wenigen Tagen und in Spanien zum Kampf gegen den islamischen Terrorismus auf, bei dem 14 Menschen bei einem Autorammangriff ermordet und mehr als hundert verletzt wurden. ISIS hat die Verantwortung für diese Angriffe übernommen.

„Während die europäischen Bürgerinnen und Bürger in dieser Zeit normal arbeiten sollen, sollten unsere Behörden besser zusammenarbeiten, um Lösungen für diese terroristischen Bedrohungen zu finden“, fuhr Dr. Kantor fort. „Nur ein ganzheitlicher und koordinierter globaler Ansatz, wird sich gegen diese Massenmorde wehren können.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 28/08/2017. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.