Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Rivlin zum UN-Chef: Beenden Sie die Diskriminierung gegen Israel in der UNO

Präsident Reuven Rivlin traf sich am Montag mit dem UN-Generalsekretär António Guterres, in seinem Wohnsitz in Jerusalem. Guterres ist auf einem dreitägigen Besuch im jüdischen Staat, sein erster seit seiner Amtsannahme im Januar.

Präsident Rivlin und UN-Generalsekretär Antonio Guterres. Foto: Mark Neiman/GPO

Vor ihrem Treffen forderte Rivlin im Beisein der Medien Guterres auf, die Diskriminierung von Israel in mehreren UNO-Gremien zu beenden.

„Der Staat Israel ist derjenige Ort, an dem die jüdische Nation ihr Recht auf Selbstbestimmung erfüllen kann … und weil die Idee des Nationalstaates so tief in den Werten und Prinzipien der UNO verwurzelt ist, rufe ich Sie Herr Generalsekretär an, um daran zu arbeiten die Diskriminierung von Israel in einigen Zweigen Ihrer Organisation zu beenden“, sagte Rivlin.

„Diese negative Ausrichtung der UN gegen Israel, die den einzigen jüdischen Staat in der Welt diskriminiert und sogar Handlungen und Aussagen duldet die Israel zu zerstören drohen, sind nicht akzeptabel und sollten ihren Preis haben“, sagte der Präsident und fügte hinzu: „Kein Mitgliedsstaat in der UNO Sollte sich so verhalten dürfen, denn diese Maßnahmen schwächen die Zusammenarbeit zwischen den Staaten und sind gegen die Rechtsstaatlichkeit.“

Guterres selbst, hat die UNO für ihre berüchtigte Anti-Israel-Voreingenommenheit bei mehreren Gelegenheiten kritisiert.

Rivlin dankte Guterres für sein „mutiges Engagement gegen die Diskriminierung von Israel. Wir hoffen, dass wir zusammenarbeiten können um eine produktivere Partnerschaft zwischen Israel und den Vereinten Nationen zu schaffen, um unserer Region willen und um aller Menschen willen.“

In Bezug auf die vier von der Hamas gefangengehaltenen Israelis sagte Rivlin: „Die Welt muss die Hamas dazu aufrufen, uns unsere Söhne zurückzugeben. Bringt sie nach Hause zurück, zu ihren Familien. Ich fordere Sie auf, diese Mission zu übernehmen und uns zu helfen, unsere Söhne zurückzubringen.“

Guterres ‚völlig zur Unparteilichkeit verpflichtet‘

In seinen Bemerkungen betonte Guterres die Werte der Unparteilichkeit der UN.

„Unparteilichkeit bedeutet, alle Staaten gleichermaßen zu behandeln und ich bin vollkommen der Unparteilichkeit verpflichtet, in meinem Handeln und in allem was ich für die Organisation die ich führe tun kann“, unterstrich Guterres.

„Ich glaube besonders, dass diejenigen die die Zerstörung des Staates Israel fordern, dass es sich bei ihnen um eine Form des modernen Antisemitismus handelt“, so der UNO-Chef.

Was die Meinungsverschiedenheiten mit Israel angeht, „wird die UNO immer sehr offen im Dialog mit dem Staat Israel stehen, um zu versuchen, Wege zu finden wie in dieser Region Frieden geschaffen werden kann. Wir werden uns immer verpflichtet fühlen das Antisemitismus nicht vorherrschend ist und die Gleichheit bei der Behandlung aller Staaten wird vollständig respektiert“, versprach Guterres.

Während ihres Treffens betonte Rivlin, dass es unverschämt sei, dass der Iran die Rechte eines Mitglieds der Vereinten Nationen haben und weiterhin gegen den Staat Israel hetzen kann. Der Präsident machte deutlich, dass diese Hetze den Werten der Vereinten Nationen widerspricht und die Ausbreitung des Antisemitismus von ihrer Bühne aus erlauben.

Die beiden Staatsmänner diskutierten auch die aktuelle Situation in Gaza, die Rolle der UNO-Disengagement Observer Force (UNDOF) in den Golan-Höhen entlang der nördlichen Grenze Israels und die Bedeutung der Wiederherstellung des Vertrauens als zentraler Bestandteil des israelisch-palästinensischen Diskurses.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 29/08/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.