Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Der Libanon will sich im UN-Sicherheitsrat über Israel beschweren

Das Außenministerium des Libanon sagt, dass es eine „dringende Beschwerde“ gegen Israel beim Sicherheitsrat der Vereinten Nationen einreichen werde.

Der Libanon sagte in einer Erklärung am Samstag, dass Israel seinen Luftraum verletzte, als seine Luftwaffe am Donnerstag einen Luftschlag gegen eine syrische Armeestellung ausführte.

Israelische Jets griffen eine Stellung an, von der ehemalige israelische Militär- und Geheimdienstbeamte sagten, dass dort Waffen produziert wurden, die möglicherweise für die libanesische Militante Gruppe Hisbollah vorgesehen waren. Die syrische Armee sagte, dass bei dem Angriff zwei Soldaten getötet wurden.

Die Hisbollah ist Teil der Regierung des libanesischen Premierministers Saad Hariri und unterstützt den syrischen Präsidenten im Bürgerkrieg, obwohl der Libanon offiziell neutral gegenüber dem benachbarten syrischen Bürgerkrieg bleibt.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 10/09/2017. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf × 2 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.