Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu und Sisi organisieren einen Gipfel mit Abbas und Abdullah

Ein libanesischer Bericht besagte am Mittwoch, dass Ministerpräsident Binyamin Netanyahu und der ägyptische Präsident Abdel Fatah Sisi beschlossen haben, auf die Organisation eines Gipfels hin zu arbeiten, an dem der Chef der Palästinensische Autonomiebehörde (PA), Mahmud Abbas und Jordaniens König Abdullah teilnehmen sollen.

Der Bericht in der Al-Ahbar-Zeitung besagte, dass der Gipfel im Winter stattfinden würde, entweder im Sinai oder in Washington. Die Vereinigten Staaten haben angeblich angeboten, die Saudis zu überzeugen, sich auch daran zu beteiligen.

Der Bericht kommt nach einem Treffen das Montagnacht zwischen Netanyahu und Sisi stattfand, es war das erste öffentliche Treffen zwischen den beiden, nach mehreren geheimen Treffen und zahlreichen Telefongesprächen. In einer Erklärung sagte das Amt des Ministerpräsidenten, dass die beiden etwa eineinhalb Stunden im Hotel von Sisi zusammenkamen.

Die beiden politischen Führer „führten eine umfassende Diskussion über die Themen, die die Region beeinflussen“, und dass der ägyptische Präsident „bereit war, die Bemühungen zu unterstützen um Frieden zwischen Israelis und Palästinensern in der Region zu schaffen.“ An dem Treffen nahmen einige andere ägyptische Beamte teil, darunter Außenminister Samah Shukry, Geheimdienstchef Khaled Fauzi und Abbas Camel, der Direktor von Sisis Büro.

In seiner Rede am Montag vor den Vereinten Nationen, appellierte Sisi direkt an Israeli und sprach über die Bedeutung der Verhandlungen mit den Palästinensern. „Der Friedensvertrag zwischen uns hat seit 40 Jahren den Test der Zeit überstanden“, sagte Sisi. „Wir können diesen Erfolg mit den Palästinensern wiederholen und Frieden und Sicherheit für Israelis und Palästinenser bringen. Zögern Sie nicht – unterstützen Sie Ihre politische Führung. Diese Gelegenheit kann sich nicht wiederholen. Wir werden an Ihrer Seite stehen, um Erfolg zu erzielen.“

Abbas, der am Mittwoch bei der Generalversammlung sprechen soll, traf am Dienstag mit US-Präsident Donald Trump zusammen. Ein Bericht in der PA-Zeitung Al-Quds besagt, dass der US-Präsident versucht hatte, eine gemeinsame Erklärung mit Abbas zu veröffentlichen, aber dass dieser sich weigerte. Entsprechend dem Bericht, widersetzte sich Abbas der Erklärung die nicht ausdrücklich verlangte, dass Israel sich auf die Waffenstillstandslinien von 1967 zurückziehen soll.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 20/09/2017. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.