Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Behinderte blockieren Autobahn nach Tel Aviv

Nach fast vier Tagen ohne Verkehr gab es am Sonntagmorgen in der Nähe von Tel Aviv erneut eine Demonstration behinderter Israelis die forderten, dass die Regierung ihnen höhere Rentenzahlungen zur Verfügung stellt. Die Demonstranten blockierten den Ayalon Expressway, die Hauptverkehrsader zur Stadt.

Dutzende von Demonstranten in Rollstühlen blockierten die Ausfahrt am KKL Boulevard, die Hauptausfahrt für den Norden von Tel Aviv. Infolgedessen floss der Verkehr am Sonntag sogar noch langsamer, als während der Rushour an jedem Morgen in der Woche üblich.

Die Proteste, sowohl auf den Autobahnen als auch in den Auditorien werden von Gruppen organisiert, die verlangen, dass die Zahlungen an die Behinderten den Mindestmonatslohn betragen, der derzeit etwa 5.000 bis 880.000 NIS beträgt. Behinderte Israelis erhalten derzeit Zahlungen zwischen 1.405 und 2.342 NIS pro Monat, je nach ihrem Grad der Behinderung.

Der Staat hatte zuvor angeboten, die Zahlungen für etwa 30 Prozent der Behinderten auf NIS 4.000 zu erhöhen und auf NIS 3.200 für andere mit einem geringeren Grad der Behinderung.

Es kann „nur“ eine Frage des Geldes sein, aber es ist Geld das der Staat sich nicht leisten kann, sagte MK David Bitan (Likud) am Sonntag. In einem Interview auf Kanal 10 sagte Bitan, dass die Erhöhung der Transferzahlungen auf das Niveau des Mindestlohns „unmöglich ist. „Es würde uns zusätzliche 4 Milliarden NIS kosten, die wir nicht haben. Aber es gibt viele Vorteile, die wir den Behinderten neben dem Mindestlohn anbieten können.“

Laut MK Itzik Shmueli (Zionistisches Lager), hat die Regierung noch Geld für Behinderte. „Die Regierung versucht den Kampf der Behinderten zu brechen, aber es ist ein Kampf der mehr gerechtfertigt ist als jeder andere. Ihre Wut und Enttäuschung ist vollkommen gerechtfertigt.“

„Die Demonstranten zwingen die Autofahrer sich in ihrem Kampf zu engagieren und die Regierung, die nichts für sie tut aufzufordern, die Schatzkammer zu eröffnen die Milliarden von zusätzlichen Schekeln enthält“, sagte Shmueli.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 24/09/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.