Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

PA-Premierminister hält erste Regierungssitzung in Gaza ab

Rami Hamdallah, der Ministerpräsident der Palästinensischen Autonomiebehörde, hielt am Dienstag seine erste Kabinettssitzung in Gaza als Teil einer großen Versöhnung ab, um den 10-jährigen Bruch zwischen der Fatah und der in Gaza regierenden Hamas Terroristen zu beenden.

Die Sitzung wurde möglich, nachdem die Hamas im vergangenen Monat bedeutende Konzessionen verabschiedete, um alle Regierungsaufgaben an den Premierminister der palästinensischen Regierung zu übergeben.

Das Treffen fand in der Residenz des palästinensischen Führers Mahmoud Abbas statt. Es ist der erste Schritt zu einem Versöhnungsversuch, seit die Hamas im Jahr 2007 die Macht im Gazastreifen übernommen hat.

„Der einzige Weg zur Staatlichkeit ist durch Einheit“, sagte Hamdallah. „Wir kommen wieder nach Gaza, um die Versöhnung zu vertiefen und die Spaltung zu beenden. Die Versöhnung erfordert harte Anstrengungen, Zeit, Geduld und Weisheit.“

Der ägyptische Präsidente Abdel-Fattah el-Sisi, hatte die Versöhnungsbemühung vermittelt. Der ägyptische Geheimdienstchef Khaled Fawzy, nahm am Dienstag an der Begegnung mit beiden Seiten in Gaza teil und überbrachte einen Brief von El-Sisi. Fawzy ist der Ranghöchste ägyptische Beamte, der seit 2007 Gaza besucht.

Während frühere Versöhnungsversuche gescheitert sind, haben jahrelange internationale Isolation und sich stetig verschlechterte Bedingungen in Gaza, die Hamas zum Kompromiss gezwungen.

Hamdallahs Minister sollen nach dem Treffen am Dienstag, mit der Übernahme der Regierungsministerien beginnen. Wobei die Verhandlungen die in den kommenden Wochen in Kairo beginnen, noch schwierigere Fragen aufwerfen werden.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 03/10/2017. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.