Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Israelischer Arzt zum Leiter der World Medical Association gewählt

Dr. Leonid Eidelman, Leiter der Israel Medical Association, wurde beim jüngsten Treffen der Organisation im Oktober, zum Leiter der World Medical Association gewählt. Eidelman, Leiter der Abteilung für Anästhesiologie im Rabin Medical Center in Petah Tikva, war einer von zwei Finalisten für das Amt und schlug den Anwärter Dr. Heikki Palve aus Finnland mit 98 zu 43 Stimmen. Eidelman wird in einem Jahr sein Amt als Präsident in den Jahren 2018/19 übernehmen.

Eidelman hat mehrere Positionen in der Organisation bekleidet, die im Jahr 1947 gegründet wurde. Die Organisation legt Richtlinien für Ärzte weltweit fest, bietet Hilfe in Notfällen und sponsert Kurse für Ärzte. Beim diesjährigen Treffen wurde der hippokratische Eid aktualisiert, den die Ärzte normalerweise schwören, wenn sie ihren Abschluss erhalten.

In einer Stellungnahme gratulierte die Israel Medical Association Eidelman und sagte: „Israel wird häufig in internationalen Foren angegriffen, vollgepackt mit Drohungen israelische Ärzte in internationalen Organisationen zu verbieten. Es ist daher sehr wichtig, dass ein israelischer Arzt ausgewählt wurde, um die WMA zu führen, in der wichtigsten organisatorischen Position in der medizinischen Welt.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 24/10/2017. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.