Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu ehrt Rabin mit Aufruf zur „nationalen Versöhnung“

Netanyahu erklärte, dass die Zeit für die nationale „Einheit“ anlässlich des 22. Jahrestags der Ermordung Yitzchak Rabins gekommen sei.

Die Knesset hielt am Mittwoch eine Sondersitzung zum 22. Jahrestag der Ermordung von Premierminister Yitzhak Rabin ab. Die Sitzung fand in Anwesenheit von Präsident Reuven Rivlin und der Präsidentin des Obersten Gerichtshofs, Esther Hayut, statt.

In seiner Rede sagte Premierminister Benjamin Netanyahu, dass Rabin, der von einem jüdischen Attentäter erschossen wurde, das Land mit den Palästinensern in das Oslo-Friedensabkommen führte. „Er handelte nach seinem Urteil über das, was zum Wohl Israels war und heute handle ich nach meinem Urteil über das, was zum Wohl Israels ist.“

„Ich sagte es und es ist dokumentiert: Er irrt sich, aber er ist kein Verräter. Ich hatte viele Gespräche mit ihm, in denen wir uns auf viele Dinge geeinigt haben – über die Wirtschaft, Sicherheit, das Friedensabkommen mit Jordanien, das ich voll unterstützte“, sagte Netanyahu in einem Versuch, die historische Bilanz klar zu stellen.

„Ich rufe zur nationalen Versöhnung und Einheit auf … Ich wiederhole diese Botschaft mit voller Kraft und ich rufe dazu auf, uns zu vereinen“, erklärte Netanyahu.

Rabin wurde am 4. November 1995 am Ende einer Kundgebung zur Unterstützung des Osloer Abkommens, am Platz der Könige von Israel in Tel Aviv ermordet.

Der Attentäter, ein Israeli namens Yigal Amir, widersetzte sich Rabins Friedensinitiative und insbesondere der Unterzeichnung des Oslo-Abkommens.

„Wir haben die Verantwortung, Eifersucht und Gewalt zu verhindern die zur Selbstzerstörung führen können … Nationale Entscheidungen werden auf der Stimmabgabe getroffen und nicht irgendwo anders. Das sind solide Prinzipien, auf die sich die meisten israelischen Bürger einigen können“, fügte Netanyahu hinzu.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 03/11/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.