Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Schauspielerin Natalie Portman erhält den „Jüdischen Nobelpreis“ 2018

Die Genesis Prize Foundation gab am Dienstag bekannt, dass die jüdische Schauspielerin Natalie Portman zum Genesis-Preisträger des Jahres 2018 ernannt wurde.

Der jährliche Preis von einer Million US-Dollar würdigt „außergewöhnliche Persönlichkeiten, die der nächsten Generation von Juden durch ihre herausragende berufliche Leistung, ihr Engagement für jüdische Werte und das jüdische Volk als Inspiration dienen.“

Schauspielerin Natalie Portman. Foto: Natalie Portman.com

Portman, eine in Israel geborene Schauspielerin und Regisseurin, hat mehrere renommierte Auszeichnungen erhalten, darunter einen Oscar, zwei Golden Globe Awards, den British Academy of Film- und Fernsehpreis sowie weitere Branchenauszeichnungen.

Ihre starke Verbindung zu Israel wurde durch ihr Regiedebüt, „Eine Geschichte von Liebe und Finsternis“ aus dem Jahr 2015 zum Ausdruck gebracht. Einem hebräischsprachigen Film, der in Israel gedreht wurde und auf dem Roman des israelischen Schriftstellers Amos Oz basiert. Portman führte Regie und spielte im Film eine führende Rolle.

Natalie Portman ist bekannt für ihren sozialen Einsatz in Bereichen wie Geschlechtergleichheit, Armutsbekämpfung, Mikrofinanzierung und Tierrechte.

Portmans „charismatische Präsenz auf dem Bildschirm hat die Herzen von Millionen berührt. Ihr Talent, ihr Engagement für soziale Zwecke und ihre tiefe Verbundenheit mit ihren jüdischen und israelischen Wurzeln werden sehr bewundert. Sie veranschaulicht die Kernmerkmale des jüdischen Charakters und die Werte des jüdischen Volkes – Hartnäckigkeit und harte Arbeit, Streben nach Exzellenz, intellektuelle Neugierde und ein Herzenswunsch, einen Beitrag zur Verbesserung der Welt zu leisten“, sagte Stan Polovets, Mitbegründer und Vorsitzender der Genesis Prize Foundation. „Ohne Zweifel ist sie ein Vorbild für Millionen junger Juden auf der ganzen Welt.“

In Übereinstimmung mit der Tradition, die von den früheren Genesis-Preisträgern etabliert wurde, erhalten philanthropische Programme zu Ehren von Natalie Portman eine Million Dollar an Preisgeldern. Die Programme werden sich darauf konzentrieren, die Gleichstellung von Frauen in allen Bereichen menschlicher Bemühungen zu fördern. Insbesondere werden Mittel für Zuschüsse an Organisationen verwendet, die sich für die Förderung von Bildungschancen, wirtschaftlichen Fortschritt, Gesundheit und Sicherheit von Frauen sowie für die umfassende Beteiligung an der Politikgestaltung und politischen Aktivität engagieren.

Ein erheblicher Teil der Mittel wird für Programme verwendet, die die Gleichberechtigung von Frauen in Israel fördern.

Stolz auf ihre israelischen Wurzeln und ihr jüdisches Erbe

Portman sagte, sie sei „zutiefst gerührt von dieser Ehre. Ich bin stolz auf meine israelischen Wurzeln und mein jüdisches Erbe. Sie sind entscheidende Teile dessen, wer ich bin. Es ist solch ein Privileg, zu den herausragenden Preisträgern gezählt zu werden, die ich so sehr bewundere. Ich drücke der Genesis Prize Foundation meine tief empfundene Dankbarkeit aus und freue mich darauf, die globale Plattform zu nutzen, die es ermöglicht, das Leben von Frauen in Israel und darüber hinaus zu verbessern.“

Natalie Portman ist die fünfte Gewinnerin des jährlichen Genesis-Preises von einer Million US-Dollar. Frühere Träger des Preises, vom Time Magazine „The Jewish Nobel“ getauft, sind der ehemalige New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg (2014), Schauspieler und Friedensaktivist Michael Douglas (2015), virtuoser Geiger und der Fürsprecher für Menschen mit Behinderungen, Itzhak Perlman (2016) und der prominente Bildhauer und Aktivist für die Rechte der Flüchtlinge, Sir Anish Kapoor (2017).

Natalie Portman wird bei der Genesis-Preisverleihung in Jerusalem im Juni 2018 geehrt.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 08/11/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.