Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Israel schickt Nothilfe an das von der Pest geplagte Madagaskar

Israels Außenministerium und Magen David Adom in Südafrika haben ein Nothilfepaket zusammengestellt, um Madagaskar dabei zu helfen, mit einem verheerenden Ausbruch der „Pestepidemie“ fertig zu werden, berichtete die Afrikanische Nachrichtenagentur am Dienstag.

Pestepidemie in Madagaskar. Foto: screenshot

„Wir erwarten, dass alle Pakete in den nächsten Tagen an das Internationale Rote Kreuz in Madagaskar geliefert werden“, sagte die stellvertretende israelische Botschafterin in Südafrika, Ayallet Black, gegenüber ANA.

„Die Lieferung von verschiedenen medizinischen Geräten wie Handschuhen zur Durchführung von medizinischen Verfahren wird zwischen Israels Honorarkonsul in Madagaskar, Benjamin Memmi und Madagaskars Büro für Naturkatastrophen koordiniert“, fügte Ayallet hinzu.

Behörden in Madagaskar sagen, dass bisher mindestens 124 Menschen durch den Pestausbruch getötet wurden.

Schlimmster Ausbruch in 50 Jahren

Die Pestepidemie, die über die Insel vor der afrikanischen Ostküste hinwegfegt hat einen Krisenpunkt erreicht, nachdem sie sich in nur fünf Tagen um 37 Prozent ausgebreitet haben soll. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) berichtete, dass dieser Ausbruch der schlimmste seit 50 Jahren ist, da die Zahl der Verdachtsfälle von 1.192 auf 1.309 anstieg. Mehr als zwei Drittel der Fälle sind von der virulenteren pneumonischen Form.

Pestausbrüche sind in Madagaskar üblich. Die diesjährige Epidemie ist jedoch ungewöhnlich, da sie die beiden größten Städte des Landes, Antananarivo und Toamasina erreicht hat.

„Israel hat eine lange Tradition humanitäre Hilfe anzubieten und Hilfsmaßnahmen zu koordinieren, um Krankheiten, Hunger und Armut zu lindern. Wir haben Erfahrung in der Unterstützung von Ländern bei Naturkatastrophen, sowie von Menschen verursachten Katastrophen und werden stets dort Hilfe leisten, wo hilfsbedürftige Menschen unsere Hilfe benötigen“, erklärte das israelische Außenministerium.

 Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2017.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…



Von am 08/11/2017. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.