Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Britische Ministerin tritt wegen Treffen mit israelischen Politikern zurück

Die britische Ministerin Priti Patel trat zurück nachdem bekannt wurde, dass sie geheime Treffen mit israelischen Regierungsvertretern abhielt, um die humanitäre Mission der IDF in Syrien zu finanzieren.

Die britische Entwicklungsministerin Priti Patel, ist am Mittwoch wegen ihres unerlaubten Kontakts mit israelischen Politikern zurückgetreten.

Patel traf Premierminister Benjamin Netanyahu und andere israelische Beamte im August in einem privaten Urlaub mit ihrer Familie und dann wieder im September.

Sie entschuldigte sich am Montag für ihr Verhalten, nachdem die Nachricht von den Treffen durchgesickert war. Sie wurde jedoch von Premierministerin Theresa May angewiesen, am Mittwoch von einer offiziellen Reise nach Uganda zurückzukehren, nachdem weitere Enthüllungen bekannt wurden.

Patels Aktionen sind ungewöhnlich da von den Ministern erwartet wird, dass sie die Regierung informieren wenn sie offizielle Treffen im Auftrag des Landes im Ausland durchführen.

Am Dienstag wurde entdeckt, dass Patel die Regierung nicht über ihre Pläne informiert hatte, der IDF britische Gelder zur Behandlung von verwundeten syrischen Flüchtlingen auf den Golanhöhen zukommen zu lassen. Ein Vorhaben, dass von britischen Beamten als „unangemessen“ abgelehnt wurde.

Patel, die seit 2010 Parlamentsabgeordnete ist, ist eine langjährige Unterstützerin Israels und ehemalige stellvertretende Vorsitzende der konservativen Freunde Israels in Großbritannien.

Von Aryeh Savir,
für Welt Israel Nachrichten

 Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2017.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…



Von am 09/11/2017. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.