Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Israel schließt sich der Resolution von Saudi-Arabien gegen syrische Gräueltaten an

Israel unterstützte zum ersten Mal eine Resolution von Saudi-Arabien in den Vereinten Nationen. Die israelische Beteiligung an der Resolution zur Menschenrechtsverletzung in Syrien löste lautstarke Proteste des syrischen UN-Vertreters aus, der sagte, die israelische Aktion „beweise“, dass Israel im Kampf gegen Syrien „im Bündnis mit Saudi-Arabien“ sei. Israel hatte in der Vergangenheit für ähnliche Entschließungen gestimmt, aber nie einen mit den Saudis unterstützt oder mitgestaltet.

Während einer Sitzung des U.N.-Ausschusses für Menschenrechte, hatten die Saudis eine Resolution zur Verurteilung von Menschenrechtsverletzungen durch „ausländische Streitkräfte“ in Syrien unterstützt, darunter Hisbollah und iranisch unterstützte Gruppen, die gemeinsam mit der Armee von Bashar al-Assad kämpften. Die Anwesenheit der Streitkräfte hatte bei Zivilisten großes Leid verursacht und zu vielen Toten geführt, hieß es in der Resolution.

Die Resolution verurteilte die „Verschlechterung des Status der Menschenrechte in Syrien“, die zum Tod von mehr als 400.000 Zivilisten, darunter 17.000 Kinder, sowie zum „Hungertod von Zivilisten als Methode der Kriegsführung und zur Verwendung von Chemiewaffen geführt hat.“

Nachdem die Resolution gelesen wurde war es an der Zeit über sie abzustimmen und das wurde von zahlreichen Ländern getan, einschließlich der Vereinigten Staaten, Frankreich und Deutschland die alle die Resolution unterstützten. Danon hob die Hand, um ebenfalls das Ergebnis der Abstimmung zu erhöhen. Die Aktion löste eine sofortige Antwort des syrischen Vertreters aus, der sagte, er beglückwünsche die Saudis zur Teilnahme Israels an der Resolution. Es „aktualisiert die Beziehung zwischen den beiden Ländern.“

Danon sagte, dass das Assad-Regime „mit voller Unterstützung des Iran jahrelang grausam und gnadenlos Menschen massakriert hat“. Israel, das seit Jahren humanitäre Hilfe für syrische Zivilisten leistet, die durch das Blutbad verletzt wurden, steht mit der internationalen Gemeinschaft gegen dieses mörderische Regime.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 15/11/2017. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.