Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Hamas plante die Entführung von israelischem Politiker und IDF-Offizier

Eine Hamas-Terrorzelle plante einen israelischen Politiker oder einen hochrangigen IDF-Offizier zu entführen und zu ermorden, erklärte der Shin Bet.

Mouad Ashtiya, ein Hamas-Agent aus dem palästinensischen Dorf Tell in Samaria überlegte, ob er das Likud-Mitglied der Knesset (MK) Yehuda Glick oder IDF-Major Avichai Adraee, den Sprecher der arabischsprachigen IDF, entführen würde, sagte er am Mittwoch vor dem Militärgericht.

MK Yehuda Glick. Foto: TPS

Laut der Anklageschrift sammelte Ashtiya Informationen über seine Ziele im Internet, bevor er entschied, dass es einfacher wäre einen israelischen Zivilisten oder einen Soldaten von einer Bushaltestelle oder einer Anhalterstation in der Gegend von Shechem (Nablus) zu entführen.

Nach den Details der Verschwörung die letzte Woche vom Shin Bet (Israels Sicherheitsbehörde) enthüllt wurde, leitete Ashtiya eine Drei-Mann-Zelle die geplant hatte, die Entführungen über die Chanukah-Feiertage auszuführen.

Der Shin Bet sagte, Ashtia habe Waffen gekauft und zwei weitere Verdächtige aus dem Dorf Tell, Mohamed Ramadan und Ahmed Ramadan rekrutiert. Die Zellenmitglieder standen in Kontakt mit Omar Atzida, einem Hamas-Agenten im Gazastreifen, der in Judäa und Samaria Angriffe plant und finanziert.

Der Shin Bet fügte hinzu, die Hamas-Führung in Gaza habe sich aktiv an der Finanzierung und Planung des Komplotts beteiligt, dass darauf abzielte, einen Einfluss auf die Freilassung von in Israel inhaftierten Sicherheitsgefangenen zu gewinnen.

Glick war schon einmal das Ziel des palästinensischen Terrors. Als Sprecher für jüdische Rechte auf dem Tempelberg, überlebte er im Oktober 2014 knapp einen Attentatsversuch eines palästinensischen Terroristen. Glick wurde angeschossen und schwer verwundet, erholte sich aber von seinen schweren Verletzungen. Der Terrorist wurde einen Tag später von israelischen Streitkräften erschossen.

Quelle: TPS

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 21/12/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.