Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Von Terroristen ermordeter Vater von 6 Kindern beerdigt

Bei einer Beerdigung die von Hunderten von Trauergästen besucht wurde, darunter ehemalige und derzeitige Regierungsminister und Oberrabbiner, wurde Rabbiner Raziel Shevach, 35, am Mittwoch in Havat Gilad, dem Samarierdorf das er liebte und in dem er arbeitete, zur letzten Ruhe gebettet. Er war am Dienstagabend auf der Straße in der Nähe des Dorfes ermordet worden, die Täter sind derzeit Gegenstand einer massiven Fahndung.

Rabbi Raziel Shevach und Familie. Foto: ElderOf Zion.ru

Shevach wird als Lehrer von jungen Erwachsenen und Kindern in Erinnerung bleiben und auch als Magen David Adom Freiwilliger, der „unzählige Leben gerettet“. Er war „ein wahrer Mann der Güte, erfüllt mit grenzenloser Liebe“, sagte der Leiter des Samarian Regional Council Yossi Dagan in seiner Laudatio. „So viel Licht und Glück ist von dir ausgegangen“, sagte er.

Nachdem er die Mörder als „verächtliche Barbaren“ bezeichnet hatte, die das jüdische Volk niemals brechen würden, flehte Dagan die Regierung an zu kämpfen, um zu gewinnen.

„Ich rufe alle Mitglieder der israelischen Regierung auf: Wir haben die beste Armee der Welt“, erklärte er. „Wir fordern, dass die Armee den Terroristen einen Tag der Rache und der Rückzahlung beschert. Herr Ministerpräsident, wir bestehen darauf, dass Sie heute bekannt geben, dass Havat Gilad eine eingetragene Stadt ist. Herr Verteidigungsminister, wir bestehen darauf, dass Sie 1.000 Wohneinheiten auf diesem Land hier in Havat Gilad bewilligen. Das wird die Motivation für Terroranschläge beenden. Für sechs Waisenkinder gibt es keinen Preis.“

Bildungsminister Naftali Bennet ging sogar noch weiter als er Ministerpräsident Benjamin Netanyahu aufforderte, sein Kabinett einzuberufen, um das gesamte Gebiet als israelisches Hoheitsgebiet anzuerkennen und zu befehlen, „keinen weiteren Schekel an Mörderfamilien zu übergeben, um ihre persönliche Motivation zu reduzieren.“

Die Regierung denkt derzeit über ihre eigene Version des Taylor Force Act des US-Kongresses nach, der verhindern würde, dass Geld in die Palästinensische Autonomiebehörde fließt, bis sie die Zahlungen an Terroristen und ihre Familien stoppt.

Rabbi Shevach war auch ein Mohel und studierte, um ein rabbinischer Richter zu werden. Er hinterlässt seine Frau Yael, vier Töchter und zwei Söhne im Alter von 10 Monaten bis 10 Jahren.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…



Von am 11/01/2018. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.