Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Ahed Tamimi die israelische Soldaten geschlagen hat bleibt in Untersuchungshaft

Eine palästinensische jugendliche und ihre Mutter werden ohne Anklage bis zum Ende des Gerichtsverfahrens gegen sie in Untersuchungshaft festgehalten, weil sie israelische Soldaten in einem palästinensischen Dorf in der West Bank geschlagen und beleidigt hatten.

Ein Militärrichter stimmte dem Antrag der Staatsanwaltschaft im Fall gegen Ahed Tamimi, 16, und ihrer Mutter Nariman, am Mittwoch im Ofer Militärgericht in der Westbank zu.

Ahed Tamimi schlägt einem IDF-Soldaten ins Gesicht. Foto: BBC/screenshot

Ahed Tamimi wurde Anfang Januar wegen schwerem Überfall, einen Soldaten in der Pflicht behindert, das Leben eines Soldaten bedroht und Steine ​​geworfen zu haben, angeklagt. Die Anklageschrift deckt sechs Vorfälle in den letzten Monaten ab, in denen sie an Auseinandersetzungen mit israelischen Soldaten beteiligt war. Einschließlich des Vorfalls vom 15. Dezember, der auf Video festgehalten wurde und in sozialen Medien verbreitet wurde.

Ihre Mutter Nariman, wurde wegen ihrer Beteiligung an diesem Vorfall angeklagt, in dem sie Ahed mit einer Handykamera filmte und ihre palästinensischen Kollegen aufforderte Israelis zu erstechen, Steine ​​auf sie zu werfen und sich selbst als Selbstmordattentäter anzubieten, um „Palästina zu befreien“. Nariman Tamimi, wurde auch wegen Aufrufs zum Terrorismus angeklagt, weil sie das Videos über den Vorfall auf Facebook veröffentlicht hatte.

Menschenrechtsorganisationen in Israel und auf der ganzen Welt, haben Israel wegen der Verhaftung des Teenagers kritisiert. Die Festnahme erfolgte mitten in der Nacht, etwa eine Woche nach dem Vorfall.

Die Tamimis sind bekannte Anti-Israel-Aktivisten und Ahed Tamimi ist als Anführerin von Jugendprotesten gegen israelische Soldaten in der Westbank bekannt.

Sie erlangte zum ersten Mal fragwürdige Berühmtheit, nachdem sie vor einigen Jahren gefilmt worden war, wie sie einen Soldaten beißt, der ihren Bruder während einer Protestaktion verhaften wollte.Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 18/01/2018. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.