Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu: Raketen-Deal mit Indien wieder aufgenommen

Netanyahu gab bekannt, dass Indiens Kauf einer israelischen Waffe, der ursprünglich zugunsten eines inländisch entwickelten Produkts abgesagt worden war, „wieder aufgenommen“ sei.

„Das ist sehr wichtig und es wird noch viele weitere Deals geben“, sagte Netanyahu, der derzeit auf einem Staatsbesuch in Indien ist, um die Beziehungen zu vertiefen und Geschäfte zu entwickeln.

PM Netanyahu und seine Frau Sara werden vom indischen Premierminister Narendra Modi begrüßt. Foto: Avi Ohayon/GPO

„Ich bin stolz darauf, Israeli zu sein und ich bin stolz darauf, Premierminister von Israel zu sein“, erklärte Netanyahu nach Gesprächen mit seinem „Freund“, dem indischen Premierminister Narendra Modi. „Wir sind gerührt von dem erstaunlichen Willkommen, das wir von indiens Premierminister und den indischen Bürgern erhalten haben. Es wärmt das Herz, Zehntausende, vielleicht Hunderttausende von Menschen, einschließlich Kindern, auf den Straßen zu sehen und dem Staat Israel zu applaudieren.“

Das indische Verteidigungsministerium hob zunächst einen 500-Millionen-Dollar-Deal über Spike-Panzerabwehrraketen auf, die vom israelischen Rüstungshersteller Refael entwickelt wurden. Es sollte eine ähnliche Waffe die von der indischen Verteidigungsforschungs- und Entwicklungsorganisation (DRDO) entwickelt und produziert wurde, erworben werden.

Indien hatte beschlossen, im Oktober 2014 eine in Israel hergestellte Panzerabwehrrakete zu kaufen, die als „Spike“, auf Hebräisch als „Gil“ bekannte Waffe, ist eine Langstrecken-Panzerabwehrrakete die mit einem Leitsystem ausgestattet ist, das vor dem Abschuss auf das Ziel einrastet. Die Spike gibt es in unterschiedlichen Versionen mit mittlerer, langer und erweiterter Reichweite und wurde in 26 Länder weltweit verkauft.

Israel und Indien genießen den Austausch von technologischen Entwicklungen und Indien ist einer der größten Kunden Israels auf dem Markt für Verteidigungstechnologie. Die israelische Militärdelegation in Indien, ist nach ihrer Delegation in Amerika die zweitgrößte.

Die Vereinbarung wurde als ein wichtiger Meilenstein in den israelisch-indischen Beziehungen beschrieben.

Von Aryeh Savir,
für Welt Israel Nachrichten

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 19/01/2018. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.