Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Obama verteidigt seine Enthaltung gegen die anti-israelische UN-Resolution im Jahr 2016

Der ehemalige US-Präsident Barack Obama verteidigte diese Woche seine umstrittene Entscheidung, eine Resolution des UN-Sicherheitsrats vom Dezember 2016 zuzulassen, in der die israelische Präsenz in Ostjerusalem und der Siedlungsbau in Judäa und Samaria in den letzten Tagen seiner Regierung verurteilt wurde.

„Das Tempo des Siedlungsbaus ist in die Höhe geschossen, so dass es fast unmöglich ist, irgendeinen palästinensischen Staat zu schaffen“, sagte Obama bei einem Vortrag im Temple Emanu-El in New York am Mittwoch, berichtete die Daily Mail.

„Die Abstimmung gegen die Resolution hätte unsere Glaubwürdigkeit bei der Bestätigung der Menschenrechte nur dann beeinträchtigt, wenn es zweckmäßig ist, nicht wenn es um uns selbst und unsere Freunde geht“, sagte der ehemalige Präsident.

Zu dieser Zeit weigerte sich die Obama-Regierung das Vetorecht der USA im Sicherheitsrat zu nutzen, um die Resolution 2334 zu blockieren und zerbrach damit die jahrzehntelange amerikanische Verteidigungspolitik gegen einseitige UN-Maßnahmen gegen den jüdischen Staat.

Obama spielte auch die relativ angespannte Beziehung der USA zu Israel unter seiner Regierung herunter und argumentierte, dass seine Entscheidungen über den jüdischen Staat die starken Bindungen zwischen den Ländern widerspiegelten.

„Um ein wahrer Freund Israels zu sein, ist es wichtig, ehrlich zu sein und die Politik dieses Landes lässt dies manchmal nicht zu“, sagte Obama.

Obama wies darauf hin, dass im September 2016 ein historisch großes Hilfspaket in Höhe von 38 Milliarden US-Dollar an Israel unterzeichnet wurde, ein Zeichen dafür, dass er ein überzeugter Unterstützer des Landes ist.

„Es ist kein Streitgegenstand“, sagte Obama und erklärte, dass seine Mitarbeiter oft scherzten, er sei „im Grunde ein liberaler Jude“.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 29/01/2018. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.