Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Florida-Schulschütze: „Ich hasse Juden weil sie die Welt zerstören wollen“

Nikolas Cruz, der am Mittwoch in Florida 17 Schüler einer Oberschule erschossen hat, äußerte in den sozialen Medien seine rassistischen, antisemitischen und homophoben Ansichten. Er schilderte dort auch seine Besessenheit von Gewalt und Waffen.

Nikolas Cruz vor Gericht. Foto: CNN/screenshot

CNN berichtete am Samstag, dass Cruz hasserfüllte Bemerkungen in einer privaten Instagram-Gruppe gepostet hatte, die „Murica“ genannt wurde. Er schrieb, dass er „Juden und Einwanderer hasst.

Cruz sprach davon Mexikaner zu töten, schwarze Menschen in Ketten zu halten und ihnen den Hals abzuschneiden. Er veröffentlichte in der Gruppe mehrere hundert rassistische Botschaften und postete rassistische Videos, berichtete CNN.

Cruz sagte, er hasse Schwarze, nur weil sie schwarz seien, und er hasse Juden, weil er glaubte, sie wollten die Welt zerstören. Nachdem ein Mitglied der Gruppe seinen Hass gegen Homosexuelle zum Ausdruck gebracht hatte, sagte Cruz: „Schieße sie in den Hinterkopf.“

In einer antisemitischen Tirade sprach Cruz von seiner leiblichen Mutter und sagte: „Meine echte Mutter war eine Jüdin. Ich bin froh, dass ich sie nie getroffen habe“, berichtete CNN. Cruz wurde von einem Paar als Baby adoptiert.

Cruz äußerte auch Hass gegen weiße Frauen, insbesondere jene in interrassischen Beziehungen, die er als „Verräter“ bezeichnete.

An einer Stelle im Chat schrieb er: „Ich denke, ich werde Leute töten.“ Nachdem ein Mitglied ihm gesagt hatte, dass er solche Dinge nicht sagen sollte, antwortete er, er würde „nur angeben“.

In zwei Fällen diskutierte Cruz auch eine Tötung von Kleintieren. Er hat auf seinem Instagram-Konto das Foto eines ausgeweideten Frosches veröffentlicht und gesagt, dass er ihn getötet hat weil er seinen Hund angegriffen hat. Im Instagram Chat beschreibt er das Töten einer Anzahl von Vögeln mit seiner Waffe.

„Er schien nett zu sein, hatte aber auch einige mentale Probleme“, sagte ein Gruppenmitglied gegenüber CNN. „Alles (was ich weiß) ist, dass er Waffen liebt und Liberale wirklich hasst.“

Fünf der 17 von Cruz getöteten Opfer waren Juden, identifiziert als Jamie Guttenberg, Alyssa Alhadeff, Alex Schachter, Meadow Pollack und der Lehrer Scott Beigel, der sich in die Schusslinie gestellt hatte, um seine Schüler zu retten.Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 18/02/2018. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.