Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

250 Schülerinnen und Schüler lernen Israel „anders kennen“

Am Donnerstag hat in der Hochschule Neubrandenburg der Projekt Tag „Israel – Anders kennen lernen“ stattgefunden, zu dem Schülerinnen und Schüler im Alter von 16-18 Jahren aus ganz Mecklenburg-Vorpommern angereist waren. Im Rahmen von insgesamt acht Workshops konnten Sie sich ein Bild der Vielfalt Israels machen und das Land anhand Themen wie Gesellschaft, Lifestyle, Demokratie, Journalismus, High Tech oder die Vielfalt der Religionen kennenlernen.

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Schwesig, rechts davon Botschafter Issacharoff. Foto: Botschaft

Höhepunkt der Veranstaltung war die Diskussionsrunde, zu der die Schülerinnen und Schüler Fragen an die Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommernm Manuela Schwesigm und Botschafter Jeremy Issacharoff stellen konnten.

Auf die Frage einer Schülerin, ob aufgrund der historischen Vergangenheit die Israelis, trotz der engen politischen Partnerschaft, Missmut gegenüber Deutschen hegen, antwortete Botschafter Issacharoff:

„Deswegen möchte ich, dass Sie nach Israel kommen und Israelis treffen und wenn Sie jemandem sagen, dass Sie aus Deutschland kommen, werden Sie sehen wie dessen Augen aufleuchten und er Sie behandeln wird, wie einen lange verschollenen Freund“.

Mehr Informationen zu den Israelprojekttagen »

Quelle: Botschaft des Staates Israel

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 27/02/2018. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.