Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Jüdisches Museum München: Das Programm im März 2018

Ausstellung
A Muslim, a Christian and a Jew. Eran Shakine
bis 21.10.2018 | Ebene 2
„Wenn man all das entfernt, was wir nutzen, um uns voneinander abzugrenzen, haben wir alle das gleiche Grundbedürfnis: glücklich zu sein.“ Eran Shakine

In „A Muslim, a Christian and a Jew“ setzt sich der israelische Künstler Eran Shakine humorvoll-kritisch mit der Frage nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden der drei großen Weltreligionen Islam, Christentum und Judentum auseinander. Seine Bildgeschichten führen gängige Ressentiments mit hintergründigem Humor ad absurdum, an ihre Stelle rückt der interreligiöse Dialog als ernsthaftes Anliegen.
Eine Ausstellung des Jüdischen Museums Berlin in Zusammenarbeit mit dem Jüdischen Museum München.

Ausstellung
Hirsch Aub ― Porträt eines Rabbiners
bis 29.04.2018| Studienraum | Ebene 1
Als sich 1825 in München der Anwärter auf das Rabbineramt, Hirsch Aub, gegen 13 weitere Kandidaten durchsetzte, begründete dies eine 45 Jahre andauernde Ära, in der der Rabbiner seine Gemeinde durch bewegte Zeiten leiten sollte. Durch seine klare Positionierung zur traditionellen Religionsausübung, die sich dennoch einigen Elementen der neuen Gottesdienstform offen gegenüber zeigte, gelang es Aub, die Einheit der jüdischen Gemeinde in München zu wahren und gleichzeitig Wohlwollen und Anerkennung auf staatlicher Seite zu gewinnen. Eine Schenkung des Jewish Museum New York, ein großformatiges Porträtgemälde Hirsch Aubs um 1850, ermöglicht es dem Jüdischen Museum München nun, Münchens prägenden Rabbiner angemessen in Szene zu setzen und im Rahmen einer Studienraumausstellung zu präsentieren. Eine Ausstellung des Jüdischen Museums München.

Öffentliche Rundgänge für Einzelbesucher_innen
Dauer: 60 Minuten | Kostenlose Teilnahme mit Eintrittskarte | Keine Anmeldung erforderlich.

SA | SO | 11:00 und 12:30
Das Ganze: Highlights im Jüdischen Museum München
SA | SO | 15:00
Wechselausstellung: A Muslim, a Christian and a Jew. Eran Shakine

SO | 18.03.2018| 14:00-16:00
Kinderworkshop
A Muslim, a Christian and a Jew. Eran Shakine – Philosophieren und Zeichnen für Kinder
Ein Muslim, ein Christ und ein Jude erkunden gemeinsam die Welt und das Leben. Eran Shakines Werke regen philosophische Fragen und die Kreativität an. Von der Kunst Shakines inspiriert nähern sich Kinder der Frage nach Unterschieden und Gemeinsamkeiten unter den Menschen und verarbeiten diese zeichnerisch.
Für Kinder im Altern von 6-12 Jahren. Teilnahme kostenlos, Eintritt frei

DI | 20.03.2018 | 14:00
Rundgang für Senior_innen | Kostenlose Teilnahme mit Eintrittskarte
A Muslim, a Christian and a Jew. Eran Shakine

DO | 22.03.2018 | 16:00
Schnupperrundgang für Pädagog_innen ― Zum Kennenlernen
Pädagog_innen sind herzlich eingeladen, uns und das Jüdische Museum München bei unseren 60minütigen Schnupperrundgängen kennenzulernen.
Teilnahme kostenlos, Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich.

SO | 25.03.2018| 14:00-16:00
Kinderworkshop
A Muslim, a Christian and a Jew. Eran Shakine – Philosophieren und Zeichnen für Kinder
Ein Muslim, ein Christ und ein Jude erkunden gemeinsam die Welt und das Leben. Eran Shakines Werke regen philosophische Fragen und die Kreativität an. Von der Kunst Shakines inspiriert nähern sich Kinder der Frage nach Unterschieden und Gemeinsamkeiten unter den Menschen und verarbeiten diese zeichnerisch.
Für Kinder im Altern von 6-12 Jahren. Teilnahme kostenlos, Eintritt frei

MI | 28.03.2018| 10:00-12:00
Ferienworkshop für Kinder | Moses, Mazzot und mehr – Das Pessachfest
Im Frühling bereiten sich viele jüdische Familien auf das Pessachfest vor. Was Moses mit dem Hausputz
zu tun hat und wie das „Mazza“ genannte ungesäuerte Brot schmeckt, finden Kinder in unserer Dauerausstellung heraus.
Für Kinder im Altern von 6-12 Jahren. Teilnahme kostenlos, Eintritt frei

Veranstaltungen

DO | 22.03.2018 | 19:00
„In Farben getrennt – in Erinnerung vereint“
Projektvorstellung im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus
„In Farben getrennt – in Erinnerung vereint“ ist eine Kooperation unter der Federführung des AWO Fanprojekts München mit den beiden Fußballvereinen TSV 1860 München und FC Bayern München sowie deren Fanszenen. Das Projekt befasst sich mit dem historischen Kontext des Nationalsozialismus mit Bezug zu den Vereinen und soll die Teilnehmer_innen für die Herausforderungen der Gegenwart sensibilisieren sowie die Kultur des Erinnerns bestärken.
Im Mittelpunkt des Projekts steht eine Fahrt nach Oświęcim/Polen für Fans aller Altersgruppen mit dem Besuch der dortigen KZ-Gedenkstätte Auschwitz. Zur Vorbereitung auf diese Fahrt finden Studientage im NS-Dokumentationszentrum München und in der KZ-Gedenkstätte Dachau statt, die neben dem geschichtlichen Kontext einen besonderen Fokus auf die Bedeutung der Stadt München als ehemalige „Hauptstadt der Bewegung“ richten.
Das Programm wird für beide Fanszenen angeboten, wobei die Studientage und Fahrten getrennt durchgeführt werden.
Die Projektvorstellung greift auch die Rolle des Fußballs in der NS-Zeit sowie dessen Bedeutung für die heutige Erinnerungsarbeit auf. Im Anschluss diskutieren Mitarbeiter des Fanprojekts mit Vertreter_innen aus Fußball und Gesellschaft über die Notwendigkeit des Lernens aus der Geschichte.
Eine Veranstaltung des NS-Dokumentationszentrum München in Kooperation mit der Fachstelle für Demokratie der Landeshauptstadt München und dem Jüdischen Museum München im Rahmen der
Internationalen Wochen gegen Rassismus.
Ort: NS-Dokumentationszentrum München, Auditorium
Eintritt frei

Besucherinformationen

JÜDISCHES MUSEUM MÜNCHEN
Öffnungszeiten: DI-SO | 10:00-18:00
Eintritt 6 Euro | Ermäßigt 3 Euro

Ebene -1 | Dauerausstellung
STIMMEN_ORTE_ZEITEN
Juden in München

Ebene 2 | Ausstellung
A Muslim, a Christian and a Jew. Eran Shakine
bis 21.10.2018

Ebene 1 | Ausstellung im Studienraum
Hirsch Aub ― Porträt eines Rabbiners
bis 29.04.2018

Besuchen Sie uns auch auf:
www.juedisches-museum-muenchen.de
Blog: www.juedisches-museum-blog.de
Facebook: www.facebook.com/JuedischesMuseumMuenchen
Twitter: https://twitter.com/juedischemuseum

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 01/03/2018. Abgelegt unter Veranstaltungen. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.