Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Palästinenser beschuldigt Juden Blut zu verwenden um Purim-Gebäck herzustellen

In einem Artikel für die unabhängige palästinensische Nachrichtenagentur Ma’an – ein mehrsprachiges Netzwerk, das seit seiner Gründung im Jahr 2002 großzügige Spenden von den USA und der Europäischen Union erhalten hat, behauptete Dr. Mustafa al -Lidawi, ein ehemaliger hochrangiger Hamas-Funktionär, dass die Palästinenser jüdische Feste wie Purim „hassen und fürchten“ berichtet die israelische Forschungsgruppe NGO Monitor.

Palästinensische antisemitische Propaganda von Al-Aqsa TV. (Illustration, Al-Aqsa TV

Dies ist der „derselbe Feiertag, den die Völker Europas hassten und verabscheuten … das ist so, weil die Juden die in Europa lebten, immer ein großes Gebäck anläßlich der Feier backen das jeder essen muss. Dieses Gebäck wurde jedoch mit dem Blut eines Opfers vermischt, das sie unter denen auswählten, die keine Juden waren. Die meiste Zeit war das Opfer ein kleiner Junge, den sie in ein perforiertes Fass voller Stacheln legten.“

Al-Lidawi war der Autor eines ähnlichen Artikels, der anlässlich des Passahfests im Jahr 2013 geschrieben wurde. Er schrieb: „Palästinenser hassen das jüdische Passahfest … Die Juden haben ihre blutgetränkte Vergangenheit und ihre perversen Rituale nicht vergessen. In der Vergangenheit suchten sie ein christliches Kind auf, um sein Blut für ihre Matzen abzuzapfen, die sie ihren Kindern zu essen geben würden.“

Der palästinensischer Islamist, Al-Lidawi, repräsentierte die Hamas-Terrororganisation in Beirut über einen Großteil der 1990er Jahre. Während dieser Zeit soll er mehrmals zu Treffen mit Vertretern anderer terroristischer Gruppen, darunter die Hisbollah und Al-Qaida, in den Iran gereist sein.

Aus dem frühmittelalterlichen Europa stammend, wurde die berüchtigte antisemitische Blutlüge, dass Juden menschliches Blut für rituelle Zwecke verwenden, im 19. Jahrhundert von einer Handvoll christlicher Kleriker in den Nahen Osten eingeführt und ist in der gesamten Region weit verbreitet.

Eine globale Umfrage der Anti-Defamation League aus dem Jahr 2015 ergab, dass 87 Prozent der Palästinenser im Westjordanland und im Gazastreifen der Aussage zustimmten: „Menschen hassen Juden wegen des Verhaltens der Juden.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 02/03/2018. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.