Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Gerüchte über Abbas verschlechterte Gesundheit: PLO ernennt Nachfolger

Inmitten von Gerüchten über den sich verschlechternden Gesundheitszustand des Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde Mahmoud Abbas, kündigte der PLO-Zentralrat Anfang dieser Woche an, dass er für den Fall, dass Abbas seine Pflichten nicht mehr erfüllen könnte, durch seinen Stellvertreter Mahmoud al-Aloul ersetzt werden würde.

Laut der Entscheidung wird al-Aloul für den Fall der Abwesenheit von Abbas, für drei Monate bis zur Durchführung von Wahlen ernannt. Al-Aloul, 68, der ehemalige Gouverneur der PA Shechem (Nablus), wurde im August 2009 in das Zentralkomitee der Fatah gewählt und im Februar letzten Jahres zum Stellvertreter von Abbas ernannt.

Abbas ‚kranke Gesundheit ist seit langem eine Quelle von Spekulationen.

Letzten Monat unterzog sich Abbas, einer „Routineuntersuchungen“ in einem US-Krankenhaus. Trotz der Behauptungen aus seinem Umfeld, die Ergebnisse seien „positiv und beruhigend“, haben andere Quellen angegeben, dass sein Gesundheitszustand in den letzten Wochen einen „großen Rückschlag“ erlitten hat.

Es gab Berichte von Medizinern, dass Abbas an Magenkrebs leidet.

In seiner Rede vor Fatah-Vertretern in Ramallah letzte Woche sagte Abbas, dass dies seine „letzte Sitzung“ mit ihnen sein könnte. „Niemand kann sein Leben garantieren“, bemerkte Abbas, 82, in einem offensichtlichen Bezug auf seine Gesundheit.

Berichten zufolge soll Abbas der Versammlung mitgeteilt haben, dass Al-Aloul sein bevorzugter Kandidat für seine Nachfolge als Vorsitzender der Fatah sei, berichtete die Times of Israel am Mittwoch.

Al-Alouls Lebenslauf umfasst Jahrzehnte der Planung von Terroranschlägen und des Kampfes gegen Israel. Sein ältester Sohn Jihad, wurde bei Zusammenstößen mit der IDF während der Zweiten Intifada getötet.

Er gehört der alten Garde der palästinensischen Führung an und soll die gleiche Politik seines Vorgängers verfolgen. Al-Aloul glaubt auch, dass die USA nicht länger qualifiziert sind, als Vermittler in einem Friedensprozess zwischen den Palästinensern und Israel zu agieren.

Im Dezember beschuldigte al-Aloul die USA, Israels „Partner bei der Verletzung palästinensischer Rechte und Angriffe auf das palästinensische Volk“ zu sein.

In einem Interview mit der Londoner Zeitung Al Quds Al Arabi im Januar erklärte Al-Aloul, dass „die gesamte palästinensische Führung“ der Meinung sei, dass die amerikanischen Regierungen den Palästinensern keine Substanz gegeben hätten, sondern vielmehr gearbeitet hätten um ihnen den Boden unter den Füßen zu nehmen, indem sie Druck auf sie ausüben und dass sie mit aller Macht den Feind der Palästinenser unterstützen.“

Er ist auch als führender Kopf für den Boykott israelischer Waren bekannt.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 07/03/2018. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.