Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Wird Israel sein Angebot für den Sitz im UN-Sicherheitsrat zurückziehen?

Israel denkt darüber nach, ob es sein Angebot für einen Sitz im US-Sicherheitsrat zurückziehen sollte, den es im Juni dieses Jahres zum ersten Mal zu gewinnen hoffte, wobei die Chancen als gering angesehen wurden.

Um den Sitz zu bekommen, müssten der israelische Premierminister Benjamin Netanyahu (der auch Israels Außenminister ist) und Israels gesamtes diplomatisches Establishment eine aggressive Kampagne starten und sich mit ausländischen Würdenträgern treffen. Eine solche Kampagne muss noch gestartet werden. Nach Angaben von Quellen im Auswärtigen Ministerium, haben sich die Chancen dafür deutlich verringert, weil der Prozess so spät begonnen hat.

Der Sicherheitsrat besteht aus fünf ständigen Mitgliedern – den Vereinigten Staaten, Russland, China, Frankreich und dem Vereinigten Königreich – und zehn nicht ständigen Mitgliedern, die für zwei Jahre gewählt werden. Aus jedem der fünf regionalen Blöcke, werden zwei nichtständige Mitglieder ausgewählt. Israel gehört derzeit zur 28-Länder-Gruppe Westeuropa und Andere, die bis Ende 2018 von Schweden und den Niederlanden vertreten wird.

Zuvor war Israel zwischen 1949 und 2000 Teil der asiatisch-pazifischen Gruppe, wo eine arabische Mehrheit automatisch jegliche Bemühungen um Israels Mitgliedschaft im Rat ablehnte. Im Jahr 2000 vereinbarten die Vereinten Nationen, Israel in die Gruppe „Westeuropa und andere Länder“ zu verlegen, so dass es um einen der beiden im Rat für den Block reservierten Plätze wetteifern könnte.

Deutschland und Belgien, wetteifern derzeit um einen Sitz gegen Israel, diese Länder lehnten die diplomatischen Bemühungen israelischer Vertreter ab, die daraufhin ihre Kandidatur zurückziehen wollten. Um ein Mandat zu erhalten, muss ein Land in der Generalversammlung der Vereinigten Nationen mindestens zwei Drittel der Stimmen erhalten. Für Israel eine unwahrscheinliche Aussicht, da die Versammlung eine bekannte anti-israelische Voreingenommenheit hat, die von den Palästinensern angeführt und von der Arabischen Liga unterstützt wird.

Israel hat seinen Rückzug nicht offiziell angekündigt und nach Aussage eines hochrangigen Beamten, der mit der Angelegenheit vertraut ist, hat Netanyahu seine Entscheidung in dieser Angelegenheit noch nicht abgeschlossen. Aber das Außenministerium hat den Wunsch geäußert, das Rennen wegen der Unwahrscheinlichkeit eines Sieges zu beenden.

Quelle: JNS

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…



Von am 12/03/2018. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.