Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu: Trump wird „in bälde“ aus dem Iran-Atomabkommen aussteigen

Premierminister Binyamin Netanyahu sagte den Ministern auf der Kabinettssitzung diese Woche, dass US-Präsident Donald Trump die USA wahrscheinlich im Mai aus dem Iran-Atomabkommen herausnehmen wird, heißt es in einem Kanal-10-Bericht vom Donnerstagabend.

Die Enthüllung erfolgte während einer Besprechung mit dem Kabinett, in der MP Netanyahu über sein Treffen mit Präsident Trump letzte Woche in Washington Auskunft gab.

„Ich glaube, Präsident Trump steht kurz davor das Atomabkommen zu kündigen“, soll Netanyahu gesagt haben. „Der Präsident sprach in Anwesenheit seiner Mitarbeiter und hochrangiger Regierungsbeamter, als er mir sagte, dass er, wenn es keine wesentliche Änderung gibt, sich aus dem Atomabkommen mit Iran zurückziehen wird.

Dem Bericht zufolge nahmen an Netanyahus Gespräch mit Präsident Trump, Vizepräsident Mike Pence, der damalige Außenminister Rex Tillerson, der Verteidigungsminister James Mattis, der Nationale Sicherheitsberater H. R. McMaster und der Stabschef des Weißen Hauses, John Kelly, teil.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 16/03/2018. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.