Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Saudischer Prinz: Iran und nicht Trump verursacht Ärger in der Region

Der saudi-arabische Prinz Turki Al-Faisal sagte am 26. März, dass der Iran und nicht US-Präsident Trump „in der Region Unruhe stiften“ und dass es Russlands Aufgabe sei, „die grauenhaften Taten der iranischen Regierung gegen die eigene Bevölkerung“ aufzuzeigen.

Prinz Al-Faisal, der frühere Chef des saudischen Geheimdienstes und Botschafter im Vereinigten Königreich, wies auf die iranische Intervention im Libanon, in Syrien, im Irak, im Jemen und anderswo hin und sagte, dass bei Bin Laden gefundene Dokumente zeigten, dass er Kontakt hatte mit dem Iran.

Quelle: MEMRI

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 28/03/2018. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.