Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Edelstein: Wenn Netanyahu am Independence Day spricht werde ich nicht kommen

Über die Rednerliste bei den kommenden Independence Day Zeremonien, haben sich eine Reihe von Personen beschwert. Knesset-Sprecher Yuli Edelstein sagte, er werde nicht an der jährlich stattfindenden Zeremonie teilnehmen, wenn Premierminister Binyamin Netanyahu auf der Zeremonie als Redner auftritt.

Nachdem Kulturministerin Miri Regev dem Organisationskomitee mitgeteilt hat, dass PM Netanyahu mit der bisherigen Praxis bricht und das während der Zeremonie der Premierminister und der Präsident sprechen werden, drohe der Knesset-Sprecher Edelstein, die Zeremonie zu boykottieren.

Regev beschuldigte Edelstein daraufhin, „die staatliche Veranstaltung zu einer Werbemöglichkeit für sich selbst zu machen“.

Edelstein sagte dann: „Es schmerzt mich, dass zum ersten Mal in der Geschichte Israels der Kulturminister versucht, die Zeremonie zu beschädigen, die immer ein reiner und schöner Ausdruck der Einheit des Volkes Israel war.“

Obwohl die Position des Knesset-Sprechers von Parteimitgliedern gehalten wird (Edelstein ist ein Likud MK), wird er vom gesamten Plenum gewählt und soll das Parlament unparteiisch präsidieren, sowie gegenüber anderen Regierungsstellen in Israel und im Ausland.

Der Premierminister hingegen führt die Regierungspartei und die Mehrheitskoalition an. Daher war es üblich, ihn nicht bei der Independence Day Zeremonie sprechen zu lassen, um die Politisierung der Zeremonie zu vermeiden.

Insbesondere in diesem Jahr, in dem PM Netanyahu in heftige Kontroversen verwickelt war, wäre dies ein Problem.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 28/03/2018. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.