Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Pro-Palästinensischer Hackerangriff auf Dutzende von israelischen Websites

Dutzende von israelischen Webseiten werden derzeit von einem pro-palästinensischen Hacker angegriffen und lahmgelegt, der durch seinen Twitter-Namen „Darkcoder“ bekannt ist.

Der Hacker startete einen auf mehrere Webseiten verteilte Angriff, um den Zugriff auf die Webseiten der israelischen Städte Eilat, Akko, Netanja, Kfar Saba, Gan Yavne, Or Yehuda, Nesher und Givat Shmuel zu stören.

Der Zugang zu den Websites der Israelischen Oper und des Hilel Yaffe Medical Centers in Hadera, wurde ebenfalls gestört.

„Darkcoder“ zielte auch auf die Webseite der Israel Teachers Union ab und ersetzte den Inhalt durch Bilder vom Hamas-organisierten Marsch der letzten Woche an der Grenze zwischen Israel und dem Gazastreifen staafand. Dazu positionierte er palästinensische Flaggen und Bildern von Jerusalem mit der Aufschrift, „Jerusalem ist die Hauptstadt von Palästina“ auf der Webseite.

Die Lehrergewerkschaft bestätigte, dass ihre Webseite gehackt wurde und sagte, dass ihr Provider Daronet Internet Solutions, an der Beseitigung des Problem arbeitet.

„Die Lehrergewerkschaft ist eines der Symbole für Israels Erfolg und als solche ist sie ein Ziel für feindliche Elemente“, sagte die Organisation.

„Darkcoder“ prahlte auf Twitter und schrieb: „Ich habe eine Botschaft an die Zionisten – Ihr könnt mich nicht aufhalten. Selbst wenn Ihr meinen Account meldet, selbst wenn er [per Twitter] entfernt wird, wird mich nichts aufhalten.“

Quelle: Israel Hayom

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 05/04/2018. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.