Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Palästinenser randalieren auch heute an Israels Gaza-Grenze

Laut palästinensischen Medienberichten, wurden am Freitag angeblich 40 palästinensische Demonstranten durch Israelische Truppen verletzt. Tausende Randalierer rotteten sich auch heute an Gazas Grenze zu Israel zusammenkamen, um eine zweite Demonstrationswoche zu beginnen.

Laut dem Hamas-geführten Gaza-Gesundheitsministerium, befinden sich fünf der 40 Verwundeten in einem kritischen Zustand.

Randalierer zünden Autoreifen an und rollen sie auf IDF-Soldaten. Foto: screenshot

Palästinensische Zeltlager sind ein paar hundert Meter von der 65 Kilometer langen Grenze entfernt entstanden, aber Gruppen von Jugendlichen sind viel näher gerückt, haben Reifen in Brend gesetzt und gegen israelische Truppen gerollt und mit Steinen geworfen.

Da schwarzer Reifenrauch und israelisches Tränengas in die Luft stiegen, benutzten palästinensische Jugendliche T-Shirts, billige medizinische Masken und Parfüm, um sich selbst zu schützen. Israelische Feuerwehren versuchten, die brennenden Reifen mit Feuerwehrschläuchen zu löschen.

Das israelische Militär hat Scharfschützen auf seiner Seite der Grenze stationiert, um die Palästinenser davon abzuhalten, den Zaun zu durchbrechen und auf israelisches Territorium zu gelangen.

Ein israelischer Militärsprecher sagte am Freitag, dass die Armee „keinen Bruch der Sicherheitsinfrastruktur und des Zauns zulassen wird, der israelische Zivilisten schützt“.

Die USA haben die palästinensischen Protestveranstalter kritisiert. „Wir verurteilen Führer und Demonstranten, die zu Gewalt aufrufen oder Demonstranten – auch Kinder – zum Zaun schicken, da sie wissen, dass sie verletzt oder getötet werden können“, sagte US-Präsident Donald Trump am Donnerstag.

Die Protestaktion wird am 15. Mai enden, wenn die Palästinenser die „Nakba“ oder den Tag der „Katastrophe“ begehen.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 06/04/2018. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.