Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Deutschland wird sich einem möglichen Angriff auf Syrien nicht anschließen

Trotz allgegenwärtiger Meldungen, dass syrische Zivilisten mit chemischen Waffen angegriffen wurden kündigt Deutschland an, dass es nicht an einer militärischen Reaktion teilnehmen wird.

Am Donnerstag kündigte Bundeskanzlerin Angela Merkel an, dass Deutschland zwar „Unterstützung leisten wird … dass alles getan wird, um ein Signal zu senden, dass dieser Einsatz von chemischen Waffen nicht akzeptabel ist“, das Land aber nicht an militärischen Aktionen in Syrien teilnehmen wird.

Russland behauptet weiterhin, dass die Berichte über Chemiewaffen die bei den Angriffen der Rebellen auf Douma am Samstag verwendet wurden, falsch sind. Die russische Nachrichtenagentur Tass berichtete am Dienstag, dass es laut dem Verteidigungsministerium des Landes eine Zivilverteidigungsgruppe namens Weiße Helme sei, die behauptete, Chlorbomben seien auf die Stadt abgeworfen worden – und diese Organisation sei „bekannt für ihre Fake News“.

Die russische Agentur bezog sich nicht auf einen der Augenzeugenberichte über die Bombardierung und ihre Folgen, die in westlichen Medien von anderen Hilfsorganisationen veröffentlicht wurden.

Diese Quellen berichteten, Dutzende von Leichen gefunden zu haben und dass Hunderte von Patienten in Krankenhäuser gekommen sind, die nach Chlor riechen und unter Atemnot, Schaumbildung am Mund, blauer Haut oder Lippen und brennenden Augen litten – alles Zeichen von toxischem Gas.

Die Sprecherin von US-Präsident Donald Trump wies die russische Position direkt zurück und sagte am Mittwoch: „Die bereitgestellten Informationen zeichnen sicherlich ein anderes Bild. Der Präsident hält Syrien und Russland für diesen Chemiewaffenangriff verantwortlich.“

Russland war eines der Hauptländer, die Syrien vor einem Angriff unter amerikanischer Führung schützten, nachdem das Regime im Jahr 2013 verdächtigt wurde, bei einem früheren Angriff Saringas eingesetzt zu haben, bei dem Hunderte von Bürgern getötet wurden. Einige behaupteten, dass Russlands Schutz bestätigte, dass Assad tatsächlich das komplette chemische Arsenal des Landes übergeben hatte.

Von Batya Jerenberg,
für Welt Israel Nachrichten

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 13/04/2018. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.